Lammersdorf - Die Arbeiten am Bauernmuseum haben Priorität

Die Arbeiten am Bauernmuseum haben Priorität

Von: jam
Letzte Aktualisierung:
7321390.jpg
Sie stellten die Aktivitäten des Vereins für Heimatgeschichte und Dorfkultur auf der Generalversammlung vor: Sascha Schlepütz, Georg Schruff, Gerd Skropke, Andreas Hermanns (von links).

Lammersdorf. Ein umfangreiches Programm mit 15 Tagesordnungspunkten hatten sich die 38 anwesenden Mitglieder des Vereins für Heimatgeschichte und Dorfkultur Lammersdorf für ihre Jahreshauptversammlung vorgenommen. Georg Schruff, 1. Vorsitzender des Vereins, begrüßte seine Vereinskolleginnen und Vereinskollegen im Lammersdorfer Hof und dankte Sascha Schlepütz, der Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns vertrat, für seine Anwesenheit.

Der Bericht des Vorstandes war ein wesentlicher Bestandteil der abendlichen Versammlung; so informierte Georg Schruff über die Mitgliederbewegungen im Jahr 2013 und konnte die aktuelle Mitgliederzahl von 720 hervorheben. Der gemeinnützige Verein ist Träger des Lammersdorfer Bauernmuseums und zeigte sich mit den insgesamt nahezu 900 Museums-Besuchern in den vergangenen zwölf Monaten zufrieden. Gleiches wurde für die finanzielle Situation des Vereins festgestellt.

„Was wurde 2013 geschafft?“ lautete die Überschrift einer langen Liste der hauptsächlich durch die Vereinsmitglieder erbrachten Leistungen und Aktivitäten. Die Museumsküche wurde erneuert, ein Lagerraum konnte errichtet – einige Exponate restauriert werden. Die Demontage der Stall-Decke erfolgte wegen Holzwurmbefall. Neue Heizkörper, die Digitalisierung „alter Dokumente“, der Ausbau der Remise und ein neuer Heckenschnitt belegen die erfolgreichen Arbeiten des Vereins. Vorsitzender Schruff dankte allen für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Arbeitskreise laden ein

„Unser Verein lebt und wird durch unsere Arbeitskreise gestaltet“ stellte ein Vereinsangehöriger treffend fest. Die Leiterinnen und Leiter der Arbeitskreise „Mundart“, „Heimatgeschichte“, „Heimatmuseum“, „Theater“ und „Feste und Feiern“ berichteten über ihre Aktivitäten und Planungen in ihren Ressorts.

Gerd Skropke leitet den Arbeitskreis „Theater“ und vermeldete, dass sowohl das aufgeführte Märchen als auch die Juni-Vorstellung 2013 ein voller Erfolg gewesen seien. Er verwies auf die Planungen einer Theater-Uraufführung mit dem Titel „Inflagranti/Diletanti“ an den beiden ersten Mai-Wochenenden und die traditionellen Märchen-Darbietungen am Ende des Jahres. Besonders positiv bewertete er, dass mittlerweile zwölf Jugendliche den Nachwuchs der Theatergruppe sicherstellen, und die gute Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Karnevalsfreunden weiter intensiviert werde.

Der Geschäftsordnung folgend wurde der bisherige Vorstand einstimmig entlastet. Bernd Hamacher wurde zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, Batty Müller zum 2. Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2014-2015, gewählt. Christa Lux wurde Dank und Anerkennung für die Organisation des Museumsfestes in den letzten Jahren gezollt; sie wird diese Aufgabe nun an Peter Hosse übergeben, jedoch weiterhin in Verantwortung für das Halloween-Fest bleiben.

Unter dem Motto „Mit Spaß an der Sache weitermachen“ stellte Vorsitzender Georg Schruff die Planungen für Vorhaben und Aktivitäten im Jahr 2014 vor. Die Schaffung eines barrierefreien Zuganges zur Remise, eine neue Decke im Stall sowie die thermische Behandlung der Exponate haben hohe Priorität und sollen ebenso wie die Optimierung der Werkstatt im Museumsschuppen, die Erneuerung des Backofens und die Überarbeitung der Freifläche hinter dem Museum in den kommenden Monaten realisiert werden.

Erste Informationen zu der im September geplanten eintägigen Vereinsfahrt gab Andreas Hermanns preis, bevor Georg Schruff die Termine im Kalender 2014-2015 im Detail vorstellte.

Freuen können sich alle Mitglieder und Bürger auf die Saisoneröffnung am 6. April und die Theater-Aufführungen, die am 3./4. und am 10./11. Mai stattfinden werden. Das diesjährige Museumsfest ist für den 6. Juli terminiert, die Vereinsfahrt für den 21. September. Der 25. Oktober ist das Datum für den Saisonabschluss und Halloween, die Märchen-Aufführungen im Dezember sind am 6./7. und 13./14. geplant.

Den Programmpunkt „Fragen, Anregungen und Wünsche“ nutzten die Vereinsmitglieder zur Besprechung und Diskussion vereinsinterner Themen. Die Ausrichtung und Bedeutung des „Dorfarchivs“ mit den Aspekten Erfassung, Dokumentation und Veröffentlichung stand dabei im Mittelpunkt und wurde kontrovers aber immer konstruktiv diskutiert.

Der Wille zur Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Vereinen der Kommune wurde deutlich formuliert. „Wir haben Spaß an unserer Sache und werden mit Spaß an der Sache weitermachen“, bilanzierte Georg Schruff am Ende der Jahreshauptversammlung 2014.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert