Mützenich - Der Vogel sorgt für Spannung in Mützenich

Der Vogel sorgt für Spannung in Mützenich

Von: ges
Letzte Aktualisierung:
Die neuen Majestäten der St.
Die neuen Majestäten der St. Hubertus-Bartholomäus-Schützenbruderschaft Mützenich: Jungschützenprinz Martin Koch und Bruno Thomas. Er erfüllt sich mit der Würde seinen Herzenswunsch.

Mützenich. Große Spannung lag in der Luft, als am Nachmittag des Fronleichnam-Feiertags die sechs Kandidaten der St. Hubertus-Bartholomäus-Schützenbruderschaft Mützenich per Los die Reihenfolge für das Königs-Vogelschießen ermittelten.

Und dann hallten auch schon die Schüsse aus der von Schießmeister Udo Steffens bestens präparierten Donnerbüchse über den Schießstand an der Ringstraße und setzten dem hölzernen Gefieder mächtig zu.

Den finalen Schuss wollten mit Patrick Heinrichs und Bruno Thomas schließlich zwei Kandidaten unter sich ausmachen. Schließlich war es der Vogel selbst, der für allerhöchste Spannung sorgte. Denn meinte er sich doch gegen Mitte des Wettkampfes auf seinem Befestigungsdorn um 180 Grad drehen zu müssen.

Erster Nachkriegskönig

Unter großem Jubel der vielen Besucher gab er dann beim 77. Schuss endgültig auf und erfüllte Bruno Thomas seinen Herzenswunsch: Er machte ihn zum neuen Schützenkönig von Mützenich. Übrigens genau 64 Jahre nachdem seinem Großvater Johann Schütt die erste Schützenkönigswürde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gelungen war.

Zuvor schon waren die Jungschützen an der Reihe, ihr Können unter Beweis zu stellen. Hier hatte Martin Koch unter fünf Mitstreitern das beste Zielwasser getrunken und holte den Vogel mittels Kleinkalibergewehr mit dem 72. Schuss von der Stange.

Martin Koch errang damit bereits zum dritten Mal die Würde des Jungprinzen. Auch wenn man die neuen Würdenträger nun schon gebührend nach dem Wettbewerb feierte und am Abend zur neuen Königsresidenz begleitete, müssen sie sich noch bis zum Kirmesmontag gedulden. Erst dann werden sie offiziell inthronisiert, wenn die gesamte Dorfbevölkerung und die Ortsvereine ihnen die Ehre erweisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert