Der Schnellste ist nicht automatisch Sieger

Von: Alfred Mertens
Letzte Aktualisierung:
8931305.jpg
Nach der Age-Graded-Wertung siegten bei der 36. Auflage des Nord-Süd-Laufes in Konzen: Ulrich Claahsen (SV Bergwacht Rohren, Dritter von links) und Marion Braun (SV Germania Eicherscheid, Dritte von rechts). Mit den beiden Gewinnern freuen sich die Zweit- und Drittplazierten bei den Männern und Frauen. Foto: Alfred Mertens

Konzen. Der Nord-Süd-Lauf ist der traditionelle Saisonabschluss der Läuferinnen und Läufer des Altkreises Monschau. Für die Organisation und Veranstaltung der 36. Auflage des Wettbewerbs zeichnete das Laufteam des TV Konzen unter der Federführung von Helmut Hoff verantwortlich.

87 Athletinnen und Athleten aus den Kommunen Monschau, Simmerath (mit den Vereinen Germania Vossenack und TuS Schmidt) und Roetgen nahmen an dem Lauf über eine Distanz von zehn Kilometern teil.

Pünktlich um 15 Uhr starteten die Läuferinnen und Läufer unweit des Sportparkes in Konzen in Richtung Schweitzer Hof, an Eicherscheid vorbei zum Belgenbachtal, um dann wieder über den Ellerbruch, den Hoheweg und die Heerstraße das Sportplatzgelände des TV Konzen zu erreichen. Die einzige Verpflegungsstation konnte bei Kilometer 6,5 angesteuert werden. Die abwechslungsreiche, aber doch ganz einfach zu laufende Strecke wies nur zwischen Kilometer 5 und 6,5 eine Tücke auf, auf die Helmut Hoff bereits vor dem Start hingewiesen hatte. „Durch den morastigen Untergrund ist in diesem Bereich die Standfestigkeit der Athletinnen und Athleten gefragt“, betonte er.

Bei der Auswertung des Laufes wurde auch diesmal wieder die bekannte „Age-Graded-Wertung“ herangezogen. Age-Graded will heißen, dass diejenigen, die als erste im Ziel ankommen, sich nicht automatisch als Sieger des Laufes feiern dürfen. Es gibt einen sogenannten Altersbonus. Dieser kann dazu führen, dass eine schnelle Seniorin oder ein schneller Senior aus dem Mittelfeld plötzlich ganz vorne landet.

Unterstützt wurden die Organisatoren des Konzener Laufteams von Guido Jansen vom Nachbarverein LG Mützenich, der für die Online-Anmeldung und die Auswertung des Laufes verantwortlich zeichnete. Viele helfende Hände des Konzener Laufteams sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, die durch die einzelnen Siegerehrungen, getrennt nach Einzel- und Mannschaftswertungen, bei Kuchen, Brötchen, Kaffee und Getränken in gemütlicher Runde in den Räumlichkeiten des Konzener Sportparks ihren Abschluss fand.

Peter Borsdorff, bekannt für seine Sammelaktion „Running for Kids – Leichtathleten helfen behinderten Kindern“, war nach Konzen gekommen, um auch hier Spenden von den Läuferinnen und Läufern entgegenzunehmen. „Ich bin beeindruckt von den Hilfeleistungen der Menschen. Meine Sammelaktion hat bis auf 15.000 Euro die magische Zahl von einer Million erreicht. Alleine in diesem Jahr konnte ich insgesamt 118 Spenden mit einer Gesamtsumme von 180.000 Euro in Empfang nehmen“, wusste er zu berichten.

Bei den Männern erwies sich Markus Werker (TV Konzen) mit 36:53 min. als schnellster Athlet vor Patrick Jakobs (TV Konzen, 37:21 min.) und Jochen Kuck (LG Mützenich, 37:59 min.). Nach der Age-Graded-Wertung siegte Ulrich Claahsen (SV Bergwacht Rohren - Age-Graded-Zeit 33:07 min.) vor Wolfgang Braun (TV Konzen, 33:10 min.) und Stefan Winter (SC Komet Steckenborn, 33:55 min.).

Bei der Age-Graded-Mannschaftswertung der Männer setzte sich die Stadt Monschau mit Ulrich Claahsen, Patrick Jakobs, Jochen Kuck, Albert Knauf, Volker Jansen, Bernd Lotter und Markus Werker in 4:08,22 Std. vor der Gemeinde Simmerath (Wolfgang Braun, Stefan Winter, Josef Schmülgen, Kurt Koll, Horst Dreßen, Gottfried Breuer und Werner Graff, 4:28,23 Std.) und der Gemeinde Roetgen (Alexander Mlynski-Wiese, Jörg Braunleder, Kurt Pipper, Rudi Schwarz, Dirk Recker, Bernd Conventz und Thomas Weimers, 4:50,36 Std.) durch.

Bei den Frauen erwies sich Eva Offermann (TV Konzen) mit 46:14 min. als schnellste Athletin vor Marion Braun (SV Germania Eicherscheid, 47:38 min.) und Simone Gautrois (TV Konzen, 50:25 min.). Nach der Age-Graded-Wertung siegte Marion Braun (SV Germania Eicherscheid, Age-Graded-Zeit 38:02 min.) vor Marita Horn (Team coolart/LG Mützenich, 42:22 min.) und Marion Isaac (TV Konzen, 44:25 min.). Bei der Age-Graded-Mannschaftswertung der Frauen setzte sich die Gemeinde Simmerath mit Marion Braun, Marita Horn, Marion Isaac und Sabine Jacobs in 2:50,38 Std. vor der Stadt Monschau (Monika Kurschildgen, Leonie Frings-Reinke, Maike Palm und Janina Call, 3:16,07 Std.) und der Gemeinde Roetgen (Daniela Werker, Anja Krott, Claudia Polis und Heike Cremer, 3:19,57 min.) durch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert