Der Mann „vom Bersch“ hat ein großes Herz für Vereine

Von: abs
Letzte Aktualisierung:
13999166.jpg
Kiescheflitscherpräsident Bruno Nellessen (rechts) zeichnete Michael Dederichs mit dem Rurseeorden 2017 aus. Foto: A. Burchardt-Sanchez

Rurberg. Traditionell wurde am Samstagabend im Rahmen der zweiten Kostümsitzung des 1. KV Kiescheflitscher Rurberg-Woffelsbach der diesjährige Rurseeordensträger gekürt. Mit Michael Dederichs erhielt ein seit frühester Jugend in vielen Vereinen aktiver Rurberger die hohe Auszeichnung.

Mit dem Orden wird alljährlich eine Person ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße in den Vereinen und der Dorfgemeinschaft ehrenamtlich engagiert. Die Auswahl trifft seit Jahren das sogenannte „Rurseeordensträger-Findungskomitee“, dem neben dem Präsidenten und dem 1. Vorsitzenden des Karnevalsvereins die beiden Ortsvorsteher aus Rurberg und Woffelsbach sowie Christa Palm als Leiterin der Sparkassenfiliale in Rurberg angehören.

Im vollbesetzten Antoniushof wurde es gegen 22 Uhr mucksmäuschenstill, als der Präsident der Kiescheflitscher, Bruno Nellessen, seine wie immer in Reimform vorbereitete Laudatio auf den 39. Rurseeordensträger vortrug, in deren Verlauf sich schnell herauskristallisierte, wem die Ehrung diesmal gelten würde.

Dem Karnevalsmotto 2017, „Kunterbunt im Rurseetal, Kiescheflitscher Karneval“, entsprechend, wurden die Leistungen des neuen Ordensträgers als kunterbunt und äußerst vielfältig dargestellt. Überall anzutreffen und im ganzen Ort bekannt, gehöre er „seit rund 50 Jahren zum Bersch“, hieß es über Michael Dederichs, der einen Tag zuvor 50 Jahre alt geworden war.

Dederichs gilt zunächst einmal als sogenanntes Multitalent im Rurberg-Woffelsbacher Karneval. Seit seiner Jugend aktiv, begeistert er heute auf der Bühne in der vereinseigenen Show KV-Kompakt und beim Herrentanz. Auch hinter der Bühne ist er stets dabei, sei es bei der Vorbereitung des Antoniushofes zu den Sitzungen oder bei der Herstellung von saisonalen Dekorationsobjekten und der Gestaltung der Bühnenbilder.

1997, vor genau 20 Jahren, war er Karnevalsprinz und im selben Jahr wurde seine Mutter mit dem Rurseeorden ausgezeichnet. Nachdem auch sein Vater und seine Schwester Waltraud bereits Ordensträger waren, trifft es nun schon den Vierten der Familie. „MD“ war außerdem im Jubiläumsdreigestirn 2009 Jungfrau und ist seit 2011 Prinzenführer im Verein und inzwischen auch Vorstandmitglied.

Auch in weiteren Vereinen ist Michael Dederichs tätig. Seit frühester Jugend war er aktiver Fußballer beim Rurberger Sportverein, war dort von 1991 bis 2013 Leiter der Fußballabteilung und ist seit 2015 Vorsitzender des RSV. Außerdem ist er Mitglied im Angelsportverein, im Motorsportclub und im Surfclub. Seit 2009 ist der neue Ordensträger auch 1. Vorsitzender des Fördervereins Weihnachtsmarkt e.V. und hat bei der Organisation des vorweihnachtlichen Events alle Hände voll zu tun.

Dass er als waschechter Rurberger und Vereinsfreund auch noch Mitorganisator des größten Volksfestes im Ort, dem Rurseefest ist, war ein weiteres Argument dafür, dass sich das Komitee in diesem Jahr für ihn als Ordensträger entschieden hat.

Appell für das Vereinsleben

Unter nicht enden wollendem Applaus wurde Michael Dederichs auf die Bühne geleitet und mit dem Rurseeorden ausgezeichnet. In seiner kurzen und sehr bewegten Ansprache ermutigte er alle Anwesenden, sich wieder verstärkt in Vereinen zu engagieren. „Das Leben in Vereinen ist einfach schön!“, war sein abschließendes Fazit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert