Der Kraremannstag soll aufgewertet werden

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
14313249.jpg
Sie wollen den Kraremannstag mit einem Kunst- und Genussmarkt aufwerten: Der Vorsitzende des Gewerbevereins Simmerath Michael Haas (l.) mit seinen Vorstandskollegen. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Deutlich aufgewertet werden soll der Kraremannstag, wie der Gewerbeverein Simmerath e.V. nun bei seiner Jahreshauptversammlung im „Hotel zur Post“ mitteilte. Vorsitzender Michael Haas informierte, dass ein Kunst- und Genussmarkt in die Veranstaltung integriert und die Ausstellung der Autoanbieter konzentrierter, sprich zusammenhängender, erfolgen soll.

Haas: „Wir hoffen, dass das ein buntes Bild ergibt und die Attraktivität des Kraremannstages gesteigert wird.“ Mit dem Kunst- und Genussmarkt, für den ein Veranstalter aus Nideggen verantwortlich zeichnet, sollen vor allem die Lücken im Ausstellerbereich zwischen der Hauptstraße und dem Rathausplatz geschlossen werden. Diesbezüglich hatte es im letzten Jahr von vielen Besuchern Kritik gegeben.

Der diesjährige Kraremannstag findet am 7. Mai statt. Anmeldungen hierzu seien bereits reichlich erfolgt, wozu neben den Stammteilnehmern auch neue Anbieter hinzugekommen sind. „Es ist also weiterhin eine gute Resonanz gegeben“, so Haas, der aber auch betonte: „Wir wollen nach wie vor keine Konkurrenzveranstaltung zum Simmerather Markt sein“. Wie immer werde es auch auf der Bühne musikalische und tänzerische Darbietungen zur allgemeinen Unterhaltung geben. Ferner werde dort auch wieder die Siegerehrung des Mailaufs stattfinden.

Michael Haas gab auch einen kurzen Rückblick. 133 Mitglieder weist der Verein derzeit auf, dessen alljährliche Weihnachtsverlosung nach wie vor gut angenommen wird. Mit einem Auto als Hauptgewinn kann man dabei natürlich punkten, wobei sich der letzte Hauptgewinner rasch meldete. Haas fasste hierzu zusammen: „Die an der Verlosung teilnehmenden Geschäfte werden von den Kunden bevorzugt. Und ganz wichtig: Die Gewinnchancen für das Auto sind höher als beim Lotto.“

Simmerath leuchtet

Ordentlich investiert hat der Gewerbeverein in die Weihnachtsbeleuchtung. 35 neue Sterne wurden angeschafft, laut Haas mit Unterstützung der Stawag, die Simmerath mit den vorhandenen 100 Sternen in weihnachtlichem Glanz erstrahlen lassen. Das Anbringen der Leuchtmittel sei nach wie vor mit einem großen Arbeitsaufwand verbunden, so dass man damit eine Hausmeisterfirma beauftragt habe. Für die Lagerung der Sterne wurde gleichfalls eine gute Lösung gefunden.

Mit der Resonanz zum verkaufsoffenen Advents-Sonntag ist der Gewerbeverein ebenso weiterhin zufrieden, wie mit der Simmerather Geschenkkarte. Auch die Zusammenarbeit mit der Marketing GmbH bezeichnete Haas als hervorragend.

Keine Veränderungen gab es im Vorstand des Gewerbevereins. Michael Haas wurde einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Als Beisitzer neu dabei ist Daniel Wergen von der Sparkasse Simmerath, der die Nachfolge von Georg Schmidt antrat. Im Amt bestätigt wurden die Kassenprüfer Guido Lennartz, Winfried Maaßen und Mario Graff.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert