AZ App

Der Kolpingsfamilie schon seit Jahrzehnten treu

Letzte Aktualisierung:
11984100.jpg
Ehrende und Geehrte bei der Versammlung der Kolpingsfamilie Monschau (v. li.): Eva Musseler, Josef Kaulard , Manfred Brandenburg, Theo Pröpper, Wilma Mertens, Dietmar Prilipp, Rolf von Contzten und Annette Mauel.

Monschau. Die Kolpings-Familie Monschau von 1858, eine der ältesten Kolpingsfamilien Deutschlands, hatte jetzt zu ihrer Generalversammlung eingeladen, die traditionell mit einer Kaffeetafel begann; Torten und Kuchen spendeten wie immer die Frauen und die Konditormeister der Familie.

Aus Krefeld waren zwei hochrangige Vertreter des Diözesanverbandes als Gäste anwesend: der Geistliche Leiter des DV Dietmar Prielipp sowie Verbandsreferentin Eva Musseler. Nach Begrüßung und Totenehrung der im Geschäftsjahr verstorbenen Familienmitglieder durch den Vorsitzenden wurden die Regularien abgearbeitet. Der wichtige Teil des Nachmittags gehörte den zu Ehrenden.

Die Vertreter des Diözesanverbandes sowie die beiden Vorsitzenden der Kolpingsfamilie, Rolf von Contzen und Annette Mauel zeichneten für 25 Jahre Treue Wilma Mertens, 40 Jahre Josef Kaulard, Theo Pröpper und Max Stollenwerk aus, verhindert waren Rudolf Goffart und Reinhold Schütt. Für 50 Jahre wurde Manfred Brandenburg mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Als es schon dämmerte, verabschiedeten sich die Kolpings-Mitglieder, nicht ohne sich zu versprechen: „Spätestens zum Kolpings-Gedenktag, zu Messe und Frühstück, sehen wir uns wieder!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert