Der Kater stiefelt durch Konzen

Letzte Aktualisierung:
13318919.jpg
Bald ist Premiere des neuen Stücks: Die Mitglieder des Theatervereins Concordia Konzen bereiten sich auf die Aufführungen der Geschichte vom gestiefelten Kater vor, die so dargestellt wird, dass sie für Kinder ab drei Jahren interessant zum Anschauen ist.

Konzen. Die Kinder und Jugendlichen des Theatervereins Concordia Konzen proben seit Wochen eifrig für ihr neues Theaterstück. Unter der Leitung von Stephanie Krings üben die 24 jungen Mimen seit einigen Wochen konzentriert auf der Bühne des Konzener MuK.

Das Grimm‘sche Märchen „Der Gestiefelte Kater“ in einer Bearbeitung von Kurt Egreder feiert am Samstag, 5. November, um 17 Uhr Premiere. Bereits einige Stunden vorher wird es, wie seit einigen Jahren üblich, eine Aufführung eigens für die Mitarbeiter der Caritas-Werkstätten geben.

Bei der Auswahl des Stückes hat Stephanie Krings dieses Mal besonderen Wert darauf gelegt, dass es auch für die jüngsten Zuschauer geeignet ist. Mit der einfachen und verständlichen Inszenierung und einer Spieldauer von rund eineinhalb Stunden ist „Der gestiefelte Kater“ bestens für Kinder ab drei Jahren geeignet. Der Inhalt ist wohl den meisten bestens bekannt: Ein Müllerbursche (Heiko Valentin-Krebs), dem bei der Erbaufteilung „nur“ ein Kater (Lena Schütt) zugesprochen wird, fühlt sich gegenüber seinen Brüdern (Linda Palm und Michelle van Zantvoort), die die Mühle und einen Esel geerbt haben, benachteiligt. Welchen Schatz er tatsächlich bekommen hat, sieht er nach und nach, als der schlaue Kater ihm zu viel Geld und Ansehen verhilft, ihm ein Schloss mit Feldern und Wäldern verschafft und er zum glücklichen Ende sogar noch die Königstochter (Saskia Huppertz) heiratet und selber König wird.

Weitere Aufführungen finden statt am 6. November, 15 Uhr; 12. November, 17 Uhr, und 13. November, 15 Uhr, jeweils im MuK in Konzen. Karten (Erwachsene 6 Euro, Kinder bis 15 Jahre 3 Euro) sind unter www.theaterverein-konzen.de oder im Keiler-Store, Am Handwerkerzentrum 10 A, in Imgenbroich erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert