Der Februar verabschiedet sich mit Regen, Schnee und viel Wind

Letzte Aktualisierung:
9511144.jpg
Gut zwei Wochen lang hat die Eifel das winterliche Hochdruckwetter, geprägt bisweilen von Nebel, vor allem aber auch von Sonne und trockener Witterung, genießen dürfen. Damit ist es nun vorbei. Pünktlich zum ersten Nachkarnevals-Wochenende hat sich di Foto: Heiner Schepp

Eifel. Gut zwei Wochen lang hat die Eifel das winterliche Hochdruckwetter, geprägt bisweilen von Nebel, vor allem aber auch von Sonne und trockener Witterung, genießen dürfen. Damit ist es nun vorbei.

Pünktlich zum ersten Nachkarnevals-Wochenende hat sich die typische Westwetterlage breitgemacht und wird uns mindestens bis Ende des Monats mit äußerst wechselhaftem Wetter begleiten. Da sich dabei kalte und milde Phasen immer wieder abwechseln, sind auch immer wieder kurze Winter-Comebacks mit Schneefall und Frost möglich, vielleicht schon am Samstag.

Wer also nach Schneeschmelze, Wintersonne und Kranichzug auf erste Frühlingsgefühle gehofft hatte (so wie hier beim Blick von der Imgenbroicher Höhe in Richtung Höfener Windräder), wird sich wohl noch ein wenig gedulden müssen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert