Der etwas andere Ferienjob: Abenteuer am Rursee

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. In der Natur mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sich weiterentwickeln, dazu lernen und sportlich betätigen - und dafür auch noch bezahlt werden: „Die Arbeit als sogenannter Teamer in der Kinder- und Jugendarbeit ist reizvoll und eignet sich für alle, die Interesse an erlebnispädagogischer Arbeit hat und sich der Natur verbunden fühlt“, sagt Thomas Sablotny.

Der Diplom-Sozialpädagoge aus Simmerath führt das Unternehmen „hoch3“ mit Sitz in Jüchen und Mönchengladbach. Die gemeinnützige Unternehmergesellschaft hat sich auf die Entwicklung und Organisation individueller abenteuer- und erlebnispädagogischer Programme für Schulklassen, Vereine, Pfarrgemeinden und andere Einrichtungen spezialisiert und bildet regelmäßig Erlebnispädagogen aus.

Thomas Sablotny wendet sich jetzt aktuell mit einem besonderen Angebot an Abiturienten und Studenten aller Fachrichtungen, die einen etwas anderen Ferienjob suchen. „Wir bieten zahlreiche Stellen für Teamer am Rursee in der Eifel. Sie können dort im Sommer Outdoor-Programme mit acht- bis 15-Jährigen durchführen“. Charakteristische Aktivitäten seien beispielsweise Wandertouren, Segeln, Klettern, Kanufahren, aber auch Wildnis- und Naturaufenthalte sowie Interaktionsübungen und handlungsorientierte Projekte. „Auch der Floßbau und Bogenschießen gehören dazu“, berichtet der Erlebnispädagoge.

Zur Vorbereitung bietet Thomas Sablotny ein kostenloses, aber obligatorisches Schulungswochenende in der Eifel an. Dieses findet am 11. und 12. März statt und vermittelt die Grundlagen, die angehende Teamer für ihre Arbeit beherrschen müssen. Die Teilnehmer erhalten eine Art Beschäftigungsgarantie. Geplant sind im Sommer eine ganze Reihe von sechs- und achttägigen Programmen der sogenannten Survival Academy. Kostenloses Wohnen und Verpflegung und ein Taschengeld gibt’s zusätzlich, „aber vor allem viel Spaß in einem klasse Team“, betont Thomas Sablotny. Anmeldemöglichkeit und Information bei: Thomas Sablotny, Telefon 02473/5626797 und E-Mail info@hochdrei.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert