Höfen - Der Durchschnittsbiebess ist jünger geworden

Der Durchschnittsbiebess ist jünger geworden

Von: lro
Letzte Aktualisierung:
12283607.jpg
Neue Vorstandsmitglieder für frischen Wind: Die KG Biebesse will die jüngere Generation auch in den kommenden Jahren vermehrt in die Vorstandsarbeit einbeziehen. Foto: Lisa Rombach

Höfen. Wenn sich außerhalb der närrischen Zeit das Vereinsheim der KG Biebesse mit rund 50 Mitgliedern füllt, dann steht die Jahreshauptversammlung an. Auf der Tagesordnung standen wichtige Wahlen und Entscheidungen. Es wurde ein Rückblick auf die zurückliegende Saison geworfen.

Der 1. Vorsitzende des Karnevalsvereins, Jochen David, bedankte sich für die vergangene „kurze, aber tolle“ Saison. Sein „Sorgenkind“ der vergangenen Jahre, der Kostümball, entpuppte sich diesmal als voller Erfolg. Geschäftsführer Gerd Bongard, der vor wenigen Monaten noch als Jungfrau Gerda auf der Bühne stand, konnte fast ausschließlich Positives über das Geschäftsjahr berichten.

Die Mitgliederzahl stieg auf 459 Personen. Für die Statistiker konnte Bongard hinzufügen, dass der DSB (Durchschnittsbiebess) mit 37 Jahren statt einem Jahr älter, ein Jahr jünger geworden ist und zudem ein Prozent weiblicher. Gemunkelt wurde, dass er selbst, als Jungfrau Gerda, zu der Veränderung bei diesem Wert beigetragen hat.

Ihren guten Ruf hat die KG in der vergangenen Session mit fast 30 besuchten Veranstaltungen gepflegt. Auch im Namen des Prinzen „Kerki“ und des Bauern Roland bedankte sich Bongard für den tollen Empfang bei der fast ausverkauften Prinzenproklamation. Für das Dreigestirn ging es zum Prinzenempfang im Düsseldorfer Landtag und quasi zweimal zur Rosenmontagfeier.

Die verlängerte Session endete mit dem „Rosenmontag 2.0“ an Mittfasten außergewöhnlich. Abschließend wurde der Lyra gedankt, die nicht nur für beste musikalische Unterhaltung in Höfen sorgte, sondern auch mehrmals als Hofkapelle zu den Auftritten mitfuhr. Außerdem erreichte die KG beim Votingwettbewerb der Sparkasse den 7. Platz.

Schatzmeister Alfred Rader berichtete von einer guten finanziellen Lage, die weiter ausgebaut werden konnte. Allerdings werden einige Reparaturkosten auf die Karnevalsgesellschaft zukommen, unter anderem, um ihr Vereinsheim vor Wind und Wetter zu schützen.

Vor den Neuwahlen im Vorstand ehrte Jochen David verdiente Mitglieder. Marion Pontzen, langjährige Gruppenleiterin der „Blauen Funken“, wird nicht mehr in dieser Funktion arbeiten. Außerdem gibt Frank Schmiddem, der zwölf Jahre die Prinzengarde anführte, seine Stelle an den Nachwuchs ab. In Zukunft wird sich Sebastian Bartsch mit „Still gestanden, Mariechen tanz!“ an seine Gruppe richten. Das Ziel, jüngere Personen in die Vorstandsarbeit mit einzubeziehen, ist damit auch dieses Jahr umgesetzt wurden.

Heinz Mertens übernahm die Wahlleitung für den Posten des 1. Vorsitzenden. Jochen David, der seit zwölf Jahren im Vorstand tätig ist, wurde einstimmig wiedergewählt. Außerdem wurden Gerd Bongard als Geschäftsleiter, Daniel Sundermann als Programmgestalter sowie Thomas Schmiddem als stellvertretender Schatzmeister und Georg Harth als Jugendleiter wiedergewählt.

Die KG freut sich auf ihren Vereinsausflug im Herbst, bei dem es mit 80 Mitgliedern auf den „Cannstatter Wasen“ nach Stuttgart geht. Nach dem offiziellen Teil wurde eine Fotoshow gezeigt, bei der man sich an die schönen Momente der vergangenen Session erinnerte. Bei einigen Bildern aus älteren Zeiten zeigten sich viele Anwesende erleichtert, dass diese es nicht in die sozialen Netzwerke geschafft haben...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert