Den Judo-Sport in der Eifel populär gemacht

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
10246366.jpg
Ein Bild aus den Gründungsjahren des Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf zeigt (v.l.) Bernd Kreutz, Wolfgang Heinig, Hubert Kreutz, Roland Bellmann, Hartmut Kreutz, Rudi Wilden und Günther Schreiber. Repro: Karl-Heinz Hoffmann

Lammersdorf. Als Hartmut Kreutz nach Beendigung seiner Bundeswehrzeit in Norddeutschland im Sommer 1964 in der damaligen Turnabteilung des TuS Lammersdorf vertretungsweise das Training übernahm und dabei die erworbenen Budo-Techniken demonstrierte, staunten die TuS-Turner nicht schlecht.

Sie wurden zwar von Kreutz reihenweise auf die Matte gelegt, waren alsbald aber so begeistert, dass es zu einem regelrechten Boom für den Judo- und Ju-Jutsu-Sport kam.

Vorreiter einer Entwicklung

Am 5. Januar 1965 wurden daraufhin im Dorf der Bessemsbenger der Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf e.V. (JJC) gegründet. Neben Hartmut Kreutz gehörten Wolfgang Heinig, Rudolf Wilden und die Brüder Bernd und Hubert Kreutz zu den Gründungsmitgliedern. In diesem Jahr feiert der JJC nun als ältester Judo-Club im Monschauer Land sein 50-jähriges Jubiläum. Dies wird man am 13. Juni im festlichen Rahmen im Straucher Pfarrheim begehen. Dabei dürfte sicher auch Hartmut Kreutz nochmals in besonderer Weise geehrt werden, da er unbestritten der Vorreiter einer Entwicklung war, die zur Gründung weiterer Judo-Vereine in der Eifelregion führten.

Zur damaligen Zeit war im Übrigen ein gemeinsames Training von Frauen und Männern in den Hallen des damaligen Amtes Simmerath nicht erlaubt. Deshalb stellte Kreutz als Vorsitzender des Vereins den Antrag, dies abzuändern. Daraufhin erschien unangemeldet zur Begutachtung eine Abordnung des Amtes Simmerath unter Führung des Bürgermeisters Alois Mertens zum Training. Nachdem die Verwaltung hiernach noch eine Stellungnahme einer Diplom-Sportpsychologin aus Köln eingeholt hatte, aus der hervorging, dass in städtischen Vereinen das gemischte Training üblich sei, durften dann auch beim JJC Männer und Frauen zusammen trainieren. Das war ein Meilenstein im Monschauer Land.

Ende der sechziger Jahre setzte sich in ganz Deutschland auch der koedukative Unterricht durch.

Hartmut Kreutz war seit Gründung des Vereins Vorsitzender und blieb dies bis 1993. Er trug entscheidend mit dazu bei, dass aus dem JJC Sportlerinnen und Sportler hervorgingen, die sowohl national als auch international präsent waren. Seine Unterstützung galt auch nach seinem „Rückzug“ dem Jugendtraining und der Jugendabteilung. Hartmut Kreutz zog sich auch in den Folgejahren nicht aufs Ruhekissen zurück. 1994 erkannte er, dass es eine Lücke im Sportangebot für ältere Menschen gab und rief im JJC die „Sportgruppe Ü 45“ ins Leben. Mit rund 30 Teilnehmern ist diese Truppe im Alter von 45 bis 75 Jahren auch heute noch überaus aktiv und wird von Hartmut Kreutz trainiert.

Heute rund 200 Mitglieder

JJC-Vorsitzender Wolfgang Schmitz hierzu: „Dieses einzigartige Sportangebot im Monschauer Land, gerade geeignet für ältere Menschen ohne besondere Affinität zum Leistungssport, trägt in Ergänzung zum Angebot für Kinder und Jugendliche der demografischen Entwicklung in Lammersdorf und der Gemeinde Simmerath Rechnung“.

In den 50 Jahren seines Bestehens hat der JJC Lammersdorf stets den Budo-Sport (Judo, Ju-Jutsu u.ä.) gefördert und gepflegt. Heute hat der JJC rund 200 Mitglieder, von denen 180 aktiv und 120 Kinder sind. In der Jugendabteilung unter der Vorsitzende Elisabeth Discher betreuen 10 Trainerinnen und Trainer den Judo-Nachwuchs. Neben der sportlichen Schiene gehören hier auch außersportliche Veranstaltungen wie Ausflüge, Zeltlager und Grillfeste zum Angebot des Vereins. Judokas vom Weißgurt bis zum Dan-Träger sind in der Judo-Abteilung für Erwachsene zu finden, die von Ralph Mertes trainiert wird und derzeit 15 Aktive umfasst. Die Ju-Jutsu-Gruppe unter Leitung von Wolfgang Schmitz weist momentan rund 20 aktive Sportler auf. Interessenten sind beim JJC Lammersdorf zu allen Trainingszeiten willkommen und können an drei bis vier Trainingseinheiten unverbindlich teilnehmen.

Bei wem das Interesse geweckt wurde, kann sich auf der Internetseite des Vereins (www.jjc-lammersdorf.de) weitere Informationen einholen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert