Dedenborn - Das Tiroler Schützenwesen intensiv kennengelernt

Das Tiroler Schützenwesen intensiv kennengelernt

Letzte Aktualisierung:
bataillonbild
Vor der eindrucksvollen Kulisse der Tiroler Bergwelt trafen die Eifeler Schützen einmal mehr die befreundete Bruderschaft aus Wenns anlässlich des dortigen Bataillonsschützenfestes.

Dedenborn. Zum sechsten Mal reiste die St. Michael Schützenbruderschaft Dedenborn zu ihren österreichischen Schützenfreunden nach Wenns ins Pitztal. Sie war dort zu Gast beim Bataillonschützenfest. Begleitet wurde die Bruderschaft von einer starken Abordnung Schützen aus den BHDS-Bezirksverbänden Monschau und Schleiden, die das Tiroler Schützenwesen hautnah miterleben wollten.

Insgesamt nahmen 121 Schützen aus 13 Eifeler Orten (Dedenborn, Eicherscheid, Höfen, Imgenbroich, Lammersdorf, Mützenich, Roetgen, Rohren, Rollesbroich, Simmerath, Strauch, Kesternich und Gemünd) an den Festlichkeiten teil.

Zustandegekommen ist diese völkerverbindende Freundschaft bereits vor über 25 Jahren durch Urlaubsaufenthalte von Bezirksbundesmeister Kurt Bongard und Brudermeister Helmut Kaulard (beide Dedenborn) beim heutigen Ehrenmajor des Bataillon Pitztal Ludwig Gundolf (Wenns).

In regelmäßigen gegenseitigen Besuchen, zuletzt auch durch die Schützenkompanie Wenns anlässlich des 33. Gemeindeschützenfestes in Dedenborn, wird diese Freundschaft bekundet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert