Chorleiterin hat „noch immer nicht genug Männer“

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
11667663.jpg
Vielfältig aktiv und bestens aufgelegt. Der Lammersdorfer Kirchenchor mit seinem Vorsitzenden Hans Roßkamp (sitzend) und dahinter Chorleiterin Gabriele Scheidtweiler-Pleines. Foto: A. Hoffmann

Lammersdorf. Versammlungen des Lammersdorfer Kirchenchores St. Johannes der Täufer sind in der Regel stets von einer lockeren und freundlichen Atmosphäre geprägt. Das war auch am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung der Sänger und Sängerinnen der Fall.

Dazu konnten Vorsitzender Hans Roßkamp und Chorleiterin Gabriele Scheidtweiler-Pleines im Pfarrheim rund 30 Mitglieder begrüßen.

„Unersättlich“, was die männlichen Stimmen anging, zeigte sich dabei die Chorleiterin, die provokant und schmunzelnd festhielt: „Ich habe noch immer nicht genug Männer.“ Nach der Begrüßung durch Hans Roßkamp hatte Yvonne Herpers den Geschäftsbericht verlesen und das letzte Jahr Revue passieren lassen.

Derzeit 51 Aktive

Derzeit besteht der Kirchenchor aus 51 aktiven Sängerinnen und Sängern und 16 inaktiven Mitgliedern. Erfreulicherweise gab es im letzten Jahr mit Ariane Weiß (Alt), Monika Klein-Voßen und Anna-Lena Münch (Sopran) sowie Dr. Heribert Felten und Burkhard Strauch (Bass) Zuwachs für den Chor. Insgesamt hat man derzeit je 19 Sopran- und Altstimmen, sechs Tenor- und sieben Bassstimmen.

Überaus emsig zeigte man sich bei den Proben (60). Herpers: „Im vergangenen Jahr gestalteten wir zudem sechsmal die heilige Messe in unserer Pfarrkirche.“ Ferner wurde auf dem Aussendegottesdienst der Telefonseelsorge Düren und einigen Beerdigungen gesungen. Ein Highlight sicher auch die gesangliche Darbietung der Markuspassion am Karfreitag, dem im Juni die Chorbiennale am Abend der Städteregion im Krönungssaal des Aachener Rathauses in Nichts nachstand. In guter Erinnerung hatten auch noch alle die Chorbiennale in der langen Chornacht in Aachen, wo sich der Lammersdorfer Kirchenchor erneut von seiner besten Seite zeigte. Erfreulich verlief auch wieder das Cäcilienfest im Lammersdorfer Pfarrheim, bei dem einige Chormitglieder ein buntes Programm zum Besten gaben.

Viel beachtet und von allen Seiten gelobt schließlich die beiden Konzerte des Kirchenchores im November, bei dem Werke von Vivaldi vorgetragen wurden.

Passion am Karfreitag

Aber auch für dieses Jahr stehen schon die nächsten Herausforderungen fest. Am Karfreitag wird eine Passion in der Lammersdorfer Kirche gesungen, zur Kinderkommunion ist man gleichfalls gesanglich präsent und beim Jubiläum des Straucher Kirchenchores im Juni ist man auch dabei. Am 3. Adventsonntag steht schließlich in Simmerath das Weihnachtsoratorium von Heizmann an, das gemeinsam mit Kirchenchor Simmerath, dem Jungen Chor Simmerath und dem Kammermusikkreis präsentiert wird.

Zu den Formalien bliebe noch festzuhalten, dass der Vorstand des Kirchenchores einstimmig entlastet wurde. Die eingangs angesprochenen fehlenden Männer sind auch weiterhin zu Proben gerne willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert