„Choreos” vom Hip-Hop-Meister

Von: lvdh
Letzte Aktualisierung:
workshopbild
Camillo Lauricella, bekannt aus der Sat 1-Tanzshow „You can dance”, inmitten der Teilnehmer/innen des Workshops am vergangenen Samstag im Imgenbroicher Eventzentrum „H10”. Mehr als 70 junge Tänzer/innen ließen sich vom mehrfachen Deutschen Meister und Vizeweltmeister im Bereich Hip-Hop von dessen spritzigem Tanzstil begeistern und anstecken. Foto: Heiner Schepp

Imgenbroich. Seit Wochen hatten die Tänzerinnen und Tänzer des DaSh-Tanzclubs diesem Tag entgegengefiebert. Und als er endlich da war, war die Aufregung umso größer: Profitänzer Camillo Lauricella, bekannt als Jury-Mitglied aus der Fernsehsendung „You can dance” besuchte am Samstag für einen Tanzworkshop die Eifel und wurde wie ein Star empfangen.

Unterrichtet wurde in drei verschiedenen Workshops, die Teilnehmer/innen konnten dabei selbst entscheiden, bei welchem Workshop sie einstiegen.

Los ging es mit dem Workshop der Kidsclass. Der Unterricht wich von dem der regulären DaSh-Trainerinnen Janine Mertens, Lisa Thomas und Jennifer Hardt ab, das zwang einige Tänzerinnen und Tänzer zur Umstellung.

Etwa eine Stunde brachte Camillo den Jugendlichen eine Choreografie bei, die dann am Ende in kleinen Gruppen vorgeführt wurde. „Beim Aufwärmen bin ich zuerst nicht mitgekommen, aber im Laufe der Stunde wurde es immer besser”, meinte Tänzerin Elise Feldmann.

Autogramme und Handyfotos

Der zweite Workshop war für die „Mittelclass” gedacht und dauerte eine halbe Stunde länger als der Einsteigerkurs. Mittlerweile hatten sich alle Teilnehmer/innen an die etwas andere Unterrichtsweise des Stargastes gewöhnt. So konnte besser gearbeitet werden, und der Workshop ging schnell voran. Wie auch im vorherigen Workshop wurde die Choreografie am Ende in kleinen Gruppen vorgetanzt.

Der dritte und letzte Teil des schweißtreibenden Tanztages richtet sich hauptsächlich an die Mitglieder der DaSh-Formationen „City Jumper”, „Crazy Stuff” und „Special Edition”. Natürlich konnten auch alle anderen Tänzer und Tänzerinnen mitmachen, doch das Niveau war hier schon recht hoch.

„Ich hab gehört, dass der letzte Workshop sogar für die Mitglieder von Special Edition schwer sein soll, und habe ein bisschen Angst davor”, war auch Alina Dickmais, einer der neuen Tänzerinnen in der Formation, etwas mulmig zumute. Letztendlich meisterten die meisten Tänzerinnen die von Camillo vorgegebene Choreografie aber und durften stolz sein, an diesem Tag eine Menge Neues dazu gelern zu haben.

In einer längeren Pause musste Camillo natürlich auch Autogramme auf Schuhe, Hosen, Poster und sonstige Dinge schreiben, und vor allem die jungen Damen zückten ihre Fotohandys, um Bilder und Videos mit dem Profitänzer zu schießen.

Auch wenn der Workshop gegen 18 Uhr offiziell endete, zog es Camillo noch nicht nach Hause. Der sympathische Gast nahm sich eine weitere Stunde Zeit, um gemeinam mit den DaSh-Trainerinnen noch einige Choreografien zu tanzen und ihnen ein paar Profi-Tipps zu geben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert