CDU Simmerath: Dautzenberg gibt Amt nach zehn Jahren weiter

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
14318531.jpg
Nach zehn Jahren als Geschäftsführer im Ortsverband übergibt Hajo Dautzenberg (l.) im auch die Mitgliederversammlung der CDU Simmerath bestimmenden „Superwahljahr 2017“ sein Amt weiter an Petra Motter. Foto: Peter Offermann

Simmerath. Neben den für den Zentralort relevanten Themen war auch bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortverbandes Simmerath das „Superwahljahr 2017“ ein bestimmendes Thema. Der Vorsitzende Stephan Braun hieß zahlreiche Mitglieder, insbesondere Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Axel Wirtz und den Ratsherrn Jens Wunderlich willkommen.

Besonders würdigte er die Arbeit des langjährigen Geschäftsführers Hajo Dautzenberg, der nach zehn Jahren sein Amt an Petra Motter übergab. Ihm sprachen auch Axel Wirtz, Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und der Simmerather Ortsvorsteher Stefan Haas ihren besonderen Dank aus. Dautzenberg selbst, der den Geschäftsbericht über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres verlies, betonte, dass er als Beisitzer und Unterstützer Josef Mohrens in der Senioren-Union weiterhin aktiv zur Verfügung stehe.

Ortsvorsteher Stefan Haas hob thematisch die Wichtigkeit des Windparks für die Gemeinde hervor, da man nun zu den Energie-Exporteuren gehöre und bezeichnete es als „Unding“, dass in Zeiten der Energiewende aus Deutschland Brennstäbe an das marode belgische Atomkraftwerk Tihange geliefert würden. Positiv stimmte ihn, dass der Bewilligungsbescheid für den Rathausplatz in Kürze erwartet wird. „Nicht nur, dass der Platz barrierefrei sein wird. Besonders die eingearbeiteten Platten mit den Namen der Ortschaften der Gemeinde Simmerath, die prozentual zu ihrer tatsächlichen Entfernung zum Zentralort verlegt werden, und, dass sehr viel Grün den Rathausplatz prägen wird, dürfte Jung und Alt zum Verweilen einladen“, so der Ortsvorsteher weiter.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns hob besonders die gute Zusammenarbeit mit den Simmerather Ratsmitgliedern hervor. Bezüglich des Rathausplatzes war es ihm wichtig, in Bezug auf ein Infoblatt der Simmerather SPD zu betonen, dass man doch besser statt „sich durchgesetzt“ „sich angeschlossen“ geschrieben hätte. „Der Erfolg hat immer viele Väter. Die Behauptung, man habe sich gegen den Willen der CDU durchgesetzt, was den Rathausplatz betrifft, ist wohl auch eine Art Wahlkampf“, so der Bürgermeister weiter.

In Sachen Glasfaserkabelausbau begrüßte er die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Roetgen. Ebenfalls stellte er fest, dass bezüglich der weitergehenden Planungen zum Ausbau des Zentralortes eine Bürgerinformationsveranstaltung vor den Sommerferien stattfinden wird. „Mein Ziel ist es, zeitnah die Themen mit der Bevölkerung zu diskutieren. Ich freue mich daher auf eine kritische, intensive Diskussion, denn endgültig entschieden ist hier noch nichts.“

Als Verband klarer Worte lobte Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Axel Wirtz die Simmerather CDU. „Wir haben, auch wenn die Saarland-Wahl nicht prägend ist, eine Riesenchance, die Landtagswahlen zu gewinnen. Am 14. Mai gehe es nicht um Schulz, sondern um NRW. Der Absturz der Grünen sei ein Zeichen dafür, dass diese die wirklich wichtigen Themen nicht ansprechen würden. „Wenn wir kämpfen und die Leute mitnehmen, dann werden wir die Wahlen gewinnen“, stimmte Wirtz die Mitglieder des Ortsverbandes auf den Wahlkampf im Superwahljahr 2017 ein.

Es folgte der Haupttagesordnungspunkt, die Neuwahlen des Vorstandes. Hier wurde erwartungsgemäß Stephan Braun als Vorsitzender bestätigt, der gleichzeitig das Amt des OV-Mitgliedsbeauftragten bekleidet. Sein Stellvertreter ist Günter Kaulen. Neue Geschäftsführerin ist Petra Motter. Beisitzer wurden Hajo Dautzenberg, Stephan Greuel, Stefan Haas, Josef Mohren und Manfred Prommenschenkel.

Als Wahlvorschläge für die Delegierten wurden Stephan Braun und Günter Kaulen, als deren Ersatz Petra Motter und Stefan Haas bestimmt. Des Weiteren spricht sich auch der Ortsverband Simmerath für die Wiederwahl des Gemeindevorstandes um Bernd Goffart aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert