CDU-Ortsverbandes bestätigt Sonja Laschet

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
8820154.jpg
Manfred Schneider, Sonja Laschet und Rainer Mertens bestimmen auch für die beiden nächsten Jahre die Geschicke des CDU-Ortsverbandes Kalterherberg. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes ging es neben den Berichten des Vorstandes um die Neuwahl des gesamten Ortsverbandsvorstandes. Die Mitglieder zeigten sich dabei mit der Arbeit der bisherigen Führungsmannschaft sehr zufrieden: Alle Vorstandsmitglieder wurden für eine weitere Legislaturperiode im Amt bestätigt.

Es wird also für die kommenden Jahre, in denen im Ort einige Veränderungen zu bewältigen sind, ein eingespieltes Team zur Verfügung stehen.

Ortsverbandsvorsitzende Sonja Laschet beleuchtete in ihrem Bericht die Arbeitsschwerpunkte der letzten Amtszeit. Die Schulwerkstatt kam zur Sprache, ebenso das geplante Fahrradkompetenzzentrum (wir berichteten), die Neujahrswanderung und der letzte Kommunalwahlkampf. Alle Vertreter der CDU erkämpften sich dabei ein Direktmandat. Über die Reserveliste fiel ein weiteres Mandat an Kalterherberg. Damit sei der Ort in der politischen Arbeit in Monschau gut aufgestellt, so die Vorsitzende. Das Konzept, die Bürger des Ortes über Bürgerversammlungen in die politische Arbeit einzubeziehen, habe sich bewährt. Das Interesse sei sehr groß gewesen, „das zeigen die rege Beteiligung und die lebhaften Diskussionen“, so Laschet.

In seinem Geschäftsbericht ergänzte Rainer Mertens dazu noch, die Versorgung mit Breitbandkabel im Ort sei inzwischen abgeschlossen. Bei der Weiterentwicklung der zukünftigen Nutzung des Grundschulgebäudes bleibe der Ortsverband am Ball, so der Vorstand. Erfreulich sei auch die Entwicklung des Mitgliederbestandes mit aktuell 82 Christdemokraten, so Mertens. Für die Wahlen übernahm die Bürgermeisterin die Leitung der Versammlung und dankte dem alten Vorstand für die gute Arbeit. Ein besonderes Lob hatte sie für Sonja Laschet übrig: „Sie hat sich als Neubürgerin sehr engagiert, geht beherzt auch schwierige Themen an und ist dabei offen für Veränderungen“, lobte Ritter.

Dem Vorstand erteilte die Versammlung einstimmig Entlastung. In den nachfolgenden Wahlen bestätigte der Ortsverband die Vorsitzende Sonja Laschet mit einem überzeugenden Vertrauensvotum. Ihr Stellvertreter wird weiter Manfred Schneider sein, Schriftführer bleibt Rainer Mertens und als Beisitzer arbeiten weiter im Vorstand Lisa Aderhold, Dieter und Uta Frantzen, Lukas Krüger, Hans-Jürgen Paulus, Josef Prümmer und Hubert Theißen.

In ihrem Grußwort an den Ortsverband berichtete die Bürgermeisterin zunächst, welche Punkte in der Verwaltung noch für den Ort in Arbeit sind. Die Tiefenbegrenzung bei der Bebauung soll noch weiter ausgedehnt werden. Dazu laufen Gespräche mit der Landwirtschaftskammer. Die heute verbindliche Bautiefe habe nur Vorteile für privilegierte Landwirte.

Verbesserungen im Ort

„Der neue Bushof im Imgenbroich wird auch die Busverbindungen innerhalb des Ortes und nach Aachen verbessern“, zeigte sich die Bürgermeisterin überzeugt. Wenn die Bauarbeiten planmäßig vor dem Winter fertig würden, könne das neue Konzept mit Schnellbussen nach Aachen und Kleinbussen nach Bedarf im Stadtgebiet mit dem nächsten Fahrplanwechsel im Frühjahr greifen. Zunächst wird es dazu eine Erprobungsphase bis 2017 geben. Danach wird das neue Konzept endgültig festgelegt.

Norbert Rader wollte wissen, wie es mit der Übergabe der Bahnhofstraße aussehe. Die Bahnhofstraße war bisher eine Landstraße und wird zur Gemeindestraße abgestuft, weil sie keine überörtliche Bedeutung mehr hat. Nach den Worten der Bürgermeisterin soll der Landesbetrieb Straßenbau die Bahnhofstraße noch vor der Übergabe instand setzen.

Die Bürgermeisterin sagte auch die Sanierung der Verlängerung der Rosengasse zur Ravelroute zu. Damit wäre dieser Nebenradweg zur Ravelroute von der Norbertuskapelle bis zum Bahnhof Kalterherberg durchgehend in gutem Zustand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert