Carrera-Rennen in Bongards Garage

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
12365501.jpg
Rennatmosphäre pur: In Steckenborn fand ein Zwölf-Stunden-Rennen auf einer vierspurigen und 30 Meter langen Carrera-Bahn statt. Da schlugen nicht nur Männerherzen höher. Foto: A. Hoffmann

Steckenborn. Carrera-Fans betreiben Rennsport im Maßstab von 1:32 in Steckenborn. Auch Teams aus Hamburg und Belgien waren am Start.

Zwölf Stunden lang jagten am Wochenende in Steckenborn Rennboliden über eine höchst interessante Piste und lieferten sich spannende Wettkämpfe. Auch wenn die flotten Flitzer „nur“ den Maßstab von 1:32 hatten, herrschte in der großen Garage von Arno Bongard Im Birkenschlag echte Rennatmosphäre, welche die Männerherzen höher schlagen ließ.

Allein die Rennstrecke konnte sich sehen lassen. Auf einer vierspurigen, 30 Meter langen Carrera-Bahn duellierten sich die Akteure mit ihren Mini-Rennern. Wie Arno Bongard erklärte, trifft sich die Interessengemeinschaft (IG), in der 25 Rennsportbegeisterte mitmachen, ein Mal wöchentlich in Steckenborn, um ihrem Hobby nachzugehen. Die wunderschöne Anlage mit vielen liebevoll gestalteten Details der Motorenszene nimmt die ganze Garage von Bongard ein und wurde von der IG in Belgien erstanden.

Wie Bongard erklärte, war das Liebe auf den ersten Blick. Als er die Carrera-Bahn sah, stand für ihn fest, dass die nach Steckenborn kommt.

Echter Mc Laren vor der Garage

Das Zwölf-Stunden-Rennen, bei dem sechs Teams mit jeweils vier Fahrern an den Start gingen, startete am Samstagmorgen. Wie Bongard mit Stolz verkündete, waren neben Vertretungen aus dem Aachener Raum auch Teams aus Hamburg und Lüttich am Start, die ihre Flitzer über die Strecke jagten. Passend zum Event war vor Ort auch ein echter Rennwagen zu bewundern. Ein originaler McLaren-Rennwagen, der bei verschiedenen 24-Stunden-Rennen, unter anderem in Spa und Dubai, teilgenommen hatte, war dekorativ vor der Garage von Arno Bongard geparkt und zog gleichfalls viele neugierige Blicke der Besucher auf sich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert