„Carl Orffs Themen sind aktueller denn je“

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Auf der Monschauer Burg gibt es am Freitag, 7. August, um 20.30 Uhr ein Wiedersehen mit Carl Orffs Meisterwerk Carmina Burana. Wuchtiger Chor, mitreißende Rhythmen und wunderschöne Melodien sind zum 120. Geburtstag des Komponisten bei der Oper zu erleben. Dirigent Juri Gilbo gibt im Interview Einblicke in den besonderen Opernabend und zeigt auf, warum er so gerne nach Monschau kommt.

Die Carmina Burana wird anlässlich des 120. Geburtstags von Carl Orff aufgeführt. Eine lange Zeit, und doch ist das Werk äußerst zeitgemäß. Warum?

Juri Gilbo: Mit der Premiere der Carmina Burana an der Frankfurter Oper im Sommer 1937 begann der Siegeszug des großartigen Werkes um die Welt. Carl Orff hat aus rund 250 Lied- und Dramentexten, die im 11. und 12. Jahrhunderten entstanden sind und Anfang des 19. Jahrhunderts im Kloster Benediktbeuern gefunden wurden, 24 Lieder ausgesucht und vertont. Die Themen dieser Lieder – die Wechselhaftigkeit von Glück und Wohlstand, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust – sind auch heute aktuell!

Das Meisterwerk gilt als Meilenstein in der Musikgeschichte...

Juri Gilbo: Ich glaube, dass die Musik von Orff eine unerklärliche magische Anziehungskraft hat. Als ich das Werk zum ersten Mal gehört habe, konnte ich nachts nicht einschlafen und habe mir gleich am nächsten Tag eine Schalplatte gekauft: So stark hat es mich beeindruckt!

Sie sind Stammgast bei den Monschauer Festspielen. Was fasziniert Sie an den Veranstaltungen?

Juri Gilbo: Seit vielen Jahren gastiert unser Orchester in Monschau und jedes Mal freuen wir uns sehr auf den Spaziergang in dieser einmaligen wunderschönen Stadt, auf die Festspiel-Atmosphäre hinter den Kulissen und auf das Wiedersehen mit dem Monschauer Publikum.

Die Festspiele finden Open Air in historischem Burggemäuer statt. Das ist sicherlich kein Auftritt wie jeder andere. Wie bereiten Sie und Ihre Musiker sich auf die etwas anderen Umstände vor?

Juri Gilbo: Unsere Sommerkonzerte finden meistens an wunderschönen historischen Spielorten statt, wie die Würzburger Residenz, das Wasserschloss Raesfeld, der Brunnenhof der Münchner Residenz, die Karlsburg, die Berliner Waldbühne oder die Wartburg. Es sind für uns also gar keine Umstände: Dank unseres Berufes haben wir die Möglichkeit, die schönsten Orte in Europa zu besuchen und wir genießen es! Es gibt für einen Künstler nichts Schöneres, als ein Open-Air-Konzert an einem schönen, romantischen Ort wie die Monschauer Burg!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert