Caritas: Existenz der Schuldnerberatung muss gesichert werden

Letzte Aktualisierung:
14794005.jpg
Norbert Telöken bietet Beratung an, fordert aber noch mehr Unterstützung ein. Foto: M. Fraikin

Simmerath. Vom 19. bis 23. Juni findet die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung statt. Norbert Telöken von der Caritas Schuldnerberatungsstelle in Simmerath will diesen Anlass nutzen, um einen Rechtsanspruch auf ausreichende, niedrigschwellige und offene Beratungsangebote für überschuldete Menschen zu fordern.

„Wenn Menschen in finanzielle Not geraten, brauchen sie Unterstützung – unabhängig von ihrer Einkommenssituation. Denn Überschuldung destabilisiert die Betroffenen in verschiedener Weise, nicht nur durch oft ungeklärte rechtliche, wirtschaftliche und soziale Fragen, sondern auch in psychischer und gesundheitlicher Hinsicht“, betont Telöken. Nicht selten entstehe ein Teufelskreis, den die Betroffenen ohne längerfristige Begleitung nicht durchbrechen könnten.

Verschuldung ist kein Einzelfall. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AGSBV)  AGSBV haben 647.136 Personen wegen finanzieller Probleme im Jahr 2015 in einer der 1400 Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in Deutschland das Beratungsangebot in Anspruch genommen. Die Schuldenhöhe der beratenen Personen betrug durchschnittlich 34.400 Euro, was etwa dem 33-fachen ihres Monatseinkommens entspricht. Hauptursachen für die Überschuldung waren Arbeitslosigkeit, längerfristiges Niedrigeinkommen, gesundheitliche Probleme, Trennung oder Tod des Partners. Zwar gebe es für jeden Ratsuchenden, völlig einkommensunabhängig, eine individuelle Beratung im Rahmen der offenen Sprechstunde. Aber diese reiche häufig nicht aus.

Aus seiner Erfahrung in der Praxis hält Telöken es für notwendig, eine bedarfsdeckende Beratung zu gewährleisten. Viele Ratsuchende, so seine Beobachtung, seien in prekären Situationen und können nicht langfristig beraten werden, da dies die Finanzierung der Schuldnerberatung in der Städteregion Aachen nicht mehr vorsieht. „Die Finanzierung von Schuldnerberatung muss soweit gesichert sein, dass alle in Not geratenen Bürger eine umfangreiche Beratung erhalten können“, unterstreicht Norbert Telöken. Wer Beratung benötigt oder Fragen hat, kann sich an Norbert Telöken unter Telefon 02473/7511 wenden. Seine offene Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 9 bis12 Uhr im Caritaszentrum Simmerath, Rathausplatz 20, statt.

Weitere Informationen gibt es bei der Caritas

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert