Bürgerschützen: Peter Dick ist Rekordmeister

Von: Egl
Letzte Aktualisierung:
11139335.jpg
Strahlende Sieger bei den Monschauer Sportschützen (v.l.n.r.): Martin Goffart, Vereinspräsident Georg Kaulen, Georg Foerster und Rekordmeister Peter Dick. Foto: H. Egerland

Monschau. Die Schießsportgemeinschaft der Bürgerschützen Montjoie beginnt seit zwei Jahren die jeweils neue Saison mit der Ehrung der Sieger des abgelaufenen Schießjahres. Monschaus Bester im Schießen mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr ist ohne Zweifel Peter Dick, der mit seinem 16. Meisterschaftstitel unerreichbar scheint.

Zur Jahressiegerehrung machte man es sich im weiß-blau geschmückten Vereinsheim an der Flora gemütlich: Bei Leberkäse aus dem Ofen, warmem Kartoffelsalat, bei Brezeln und Weizenbier gab man sich richtig bayerisch.

Vereinspräsident Georg Kaulen und sein Vize, Ehrenkönig Heinz Mertens, freuten sich über den gemütlichen Rahmen. „Dadurch wird so etwas wie eine reine Siegerehrung immer aufgewertet“, meinte der Präsident anerkennend.

Die Moderation des Abends übernahm Peter Dick in seiner Eigenschaft als Schießleiter. Ihm oblag es, die Urkunden und Auszeichnungen zu verteilen. Er selbst hatte die Vereinsmeisterschaft, die stehend und liegend ausgeschossen wird, mit 1898 Ringen vor Georg Foerster (1874 Ringe) und Klaus Stollenwerk (1857) in der höchsten Schießklasse S gewonnen.

In der Schießklasse A gewann Martin Goffart mit 1775 Ringen vor Jürgen Thiemann (1744 Ringe). Zum ersten Mal schoss Hermann Frank Weiß in der Gruppe B mit und erzielte ein Ergebnis von 1834 Ringen, mit dem er in die nächsthöhere Klasse aufsteigt. Im Liegen gewann Dick mit 567 Ringen vor Weiß (525 Ringe) und Christoph Breuer (514). Hierbei müssen 60 Schuss innerhalb von 90 Minuten liegend Freihand geschossen werden.

Der Trainingspokal wird ebenfalls stehend und liegend ausgeschossen. Als besonders traningsfleißig erwies sich Georg Foerster, der 489 von 500 möglichen Ringen erzielte. Er konnte sich aufgrund seiner persönlichen Steigerung auch über die Auszeichnung mit der „Steigerungstafel“ freuen. Im Dreistellungskampf (stehend, kniend, liegend) setzte sich Martin Goffart mit 345 gegen Christoph Breuer (304 Ringe) durch.

Neben den Meisterschaften werden bei den Schießsportlern der Bürgerschützen auch diverse Pokale ausgeschossen. Martin Goffart erhielt am Ende den sogenannten „Gemündpokal“, Christoph Breuer belegte den ersten Platz beim Schießen um den „Marcel-Pokal“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert