Simmerath - Bücherei wird gefördert: Bücher, Aktionen und neue Medien

Bücherei wird gefördert: Bücher, Aktionen und neue Medien

Von: mkl
Letzte Aktualisierung:
Mit der Gründung des Förderv
Mit der Gründung des Fördervereins ist der Grundstein für den nachhaltigen Bestand der Simmerather Gemeindebücherei gelegt, zur Freude aller Beteiligten, wie unser Bild zeigt.

Simmerath. Der Förderverein der Gemeindebücherei Simmerath ist am Montagabend nun offiziell ins Leben gerufen worden. Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns war es ein Anliegen, die Einrichtung in der Bickerather Straße in die Hände eines motivierten und engagierten Teams zu geben.

In diesem Sinne lud er zu einer Gründungsversammlung ein, in der Ziele und Vereinsorgane festgelegt wurden.

Für einen langfristigen Erhalt der Gemeindebücherei und auch dafür, weiterhin Zuspruch und Interesse aller Leseratten im Umkreis zu gewinnen, ist die Arbeit von Büchereileiterin Rita Plum unerlässlich, sie ist sozusagen „das Herz des Vereins”, wie Hermanns meinte. Seit 1. Oktober hat sie als Nachfolgerin von Rita Koerver die Leitung der Bücherei übernommen. Die Kesternicherin ist Diplombibliothekarin mit 25-jähriger Berufserfahrung. Zuletzt war sie in Düren Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek und stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei Düren.

Mit ihrer Erfahrung und mit Unterstützung der momentan 23 Vereinsmitglieder sollen nun neue Seiten in der Gemeindebücherei aufgeschlagen werden: Am aufwendigsten ist da sicherlich das große EDV-Projekt, für das alle Medien und Bücher in einer Datenbank elektronisch erfasst werden sollen. „Um hierfür auch vom Land finanzielle Unterstützung zu erhalten, müssen wir bestimmte Voraussetzungen erfüllen, beispielsweise eine wöchentliche Öffnungszeit von 20 Stunden einhalten”, erklärte Plum, „das wollen wir leisten.”

Die Internetseite der Gemeindebücherei soll regelmäßig aktualisiert werden, unter anderem mit einem Gedicht des Monats. Aus Erfahrung weiß Rita Plum, dass rund 300 Ausleihen im Monat mehr erzielt werden, wenn neue Bücher und Bestseller angeschafft werden. Der Kontakt zu Kindergärten und Schulen sowie zu Jugendprojekten soll weiterhin intensiviert werden. Auch neue Medien werden in das Programm integriert. So soll ein Computer mit Internetanschluss Besuchern zur Verfügung stehen. Außerdem sind immer wieder kleine Events geplant: Vorlesestunden mit Bücherexperten und Autoren, wie zum Beispiel eine Lesung des Roetgener Kabarettisten Hans Georgi, der am 24. Februar 2012 in der Gemeindebücherei auftreten wird.

Bei der Geburtsstunde eines neuen Vereins bedarf es zunächst einmal der Abarbeitung einer längeren Liste bestimmter Formalien. Bürgermeister Hermanns erklärte präzise und verständlich, was es mit den juristischen Vorschriften auf sich hat. Nachdem die Satzung allgemeinen Zuspruch fand, galt es, die verschiedenen Aufgaben und Funktionen innerhalb des Fördervereins zu besetzen. Einstimmig wurde Dr. Heribert Felten, ehemaliger Schuldirektor der Gemeinschaftshauptschule Simmerath, zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Hermanns zeigte sich erfreut und sieht der Zusammenarbeit positiv entgegen. 2. Vorsitzender wurde Klaus Stockschlaeder, Bruno Plum wurde zum Geschäftsführer des neuen Vereins ernannt. Den Finanzen des Vereins widmen sich Karin Schmidt als Kassiererin sowie Barbara Lüder und Josef Mohren des Kassenprüfers. Der neue Vereinsvorsitzende Felten ist sich sicher: „Wir werden das gemeinsam super bestehen.”

Damit ist der entscheidende Grundstein gelegt: Die Erhaltung der Bücherei soll ab sofort nicht mehr auf den Schultern einzelner lasten, sondern auf viele Schultern verteilt werden. Einbringen kann sich auch weiterhin jeder. Der Mindestbeitrag für Vereinsmitglieder wurde für unter 18-Jährige auf fünf Euro im Jahr festgelegt, neun Euro für über 18-Jährige und 20 Euro für juristische Personen. Aber auch Helfer, die handwerklich begabt sind (Umräumaktion findet in der ersten Januarwoche statt) oder kreative Ideen für die Bücherei haben, sind immer willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert