Brennender Bus auf dem Burgring

Letzte Aktualisierung:
10423916.jpg
Beim Eintreffen der Rettungskräfte qualmte noch der linke hintere Radkasten. Foto: Feuerwehr

Monschau. Die Feuerwehr wurde am Montag gegen 11.23 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf den Burgring in Monschau gerufen. Im Einsatz waren der Löschzug Altstadt und die Löschgruppe Mützenich.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte qualmte noch der linke hintere Radkasten des Busses. Er musste intensiv durch die Feuerwehr gekühlt werden.

Zwei Wehrleute aus Monschau, die privat hinter dem Bus hergefahren waren, hatten Rauch am Heck des Fahrzeugs aufsteigen sehen und den Fahrer darauf aufmerksam gemacht. Außerdem verständigten sie mit dem Mobiltelefon die Leitstelle der Feuerwehr.

Kurz darauf hielt der nur mit dem Fahrer besetzte Bus in Höhe des Bienenhauses an und übergab den zwei Wehrleuten einen Feuerlöscher, den diese sofort zu Löschversuchen des mittlerweile brennenden Radkasten einsetzten. Arbeiter einer Baufirma, die derzeit auf dem Burgring mit der Sanierung beschäftigt sind, konnten dann noch einen Wasserschlauch zum Bus schaffen, der bis zum Eintreffen der Feuerwehr zur provisorischen Kühlung des Radkastens diente.

Den Einsatzkräften blieb dann noch eine intensive Kühlung des Radkastens, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern. Während des Einsatzes regelte die Polizei den ohnehin schon schwierigen Verkehr auf dem Burgring.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der Bus von einem Abschleppunternehmen abgeholt und die Fahrbahn durch die Polizei freigegeben. Der unter Schock stehende Busfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ansonsten kam bei diesem Einsatz niemand zu Schaden.

Dem schnellen und überlegten Handeln der durch Zufall anwesenden Feuerwehrleute und der Hilfe der Bauarbeiter ist es zu verdanken, dass der Bus nicht völlig abbrannte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert