Brand fordert Einsatz von drei Löschzügen

Letzte Aktualisierung:
5245904.jpg
Zwar hat nur ein Teil des Daches gebrannt, aber dennoch hat der Einsatz In der Weide in Kalterherberg fast drei Stunden gedauert. Foto: psm
5245908.jpg
Um auszuschließen, dass sich hier ein Schwelbrand entwickelt, mussten alle Brandnester gefunden und das Dach abgedeckt werden.

Kalterherberg. Ein Brand in einem Dachstuhl in Kalterherberg hat am Montagabend die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Insgesamt drei Löschzüge – Rohren/Höfen, Mützenich/Kalterherberg und Altstadt Monschau – rückten gegen 19.30 Uhr in die Straße In der Weide aus.

Dort hatte sich vermutlich vom Kamin ausgehend der Dachstuhl in Brand gesetzt. „Beim Eintreffen war das Haus selbst noch rauchfrei. Die beiden Personen konnten sich selbst retten und keiner wurde verletzt“, erklärte Einsatzleiter und Löschgruppenführer der Löschgruppe Kalterherberg Björn Wilden.

Zwischen 50 und 60 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen, schätzt er. „Bei so einem Dachstuhlbrand ist immer das Problem, dass es Brandnester geben kann. Darum muss das Dach abgedeckt werden, um ausschließen zu können, dass es keinen Schwelbrand gibt“, erläutert er.

Zwar habe sich der Brand nur auf einen Teil des Dachstuhls beschränkt, aber durch das Löschwasser seien auch Erdgeschoss und Obergeschoss in Mitleidenschaft gezogen worden. Gegen 22 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert