„Bodega-Gottesdienst 2.0“: Jugendliche feiern Messe in der Tapasbar

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
10049473.jpg
Eine etwas andere Messe von Jugendlichen für Jugendliche in der „Bodega“ planen engagierte junge Leute aus der GdG Monschau. Sie soll am Freitag, 29. Mai, unter dem Motto „„Colourful fair – Be yourself“ stattfinden. Foto: Aline Jansen

Imgenbroich. „Colourful fair – Be yourself“ (Bunte Messe – Sei du selbst) lautet das Motto, das sich die acht Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren aus dem Stadtgebiet Monschau für ihre Messe der etwas anderen Art ausgedacht haben. Diese Jugendlichen sind Katrin Nießen, Franziska und Johanna Kreitz, Jonas Call, Alisa Hahn, Sascha Ungermann, Paul Zehnpfennig und Anna Prümmer.

In Zusammenarbeit mit Gemeindereferentin Monika Breuer, Pastoralreferent Georg Nilles und Alice Klein planen sie für den 29. Mai (Beginn ist um 18 Uhr) eine Jugendmesse mit Jugendseelsorger Hardy Hawinkels. Ort der Veranstaltung ist die Tapasbar „Bodega“ in Imgenbroich – wie vor zwei Jahren, als dort schon einmal eine solche Messe stattgefunden und großen Anklang erfahren hat.

Die Idee zum „Bodega-Gottesdienst 2.0“ entstand im vergangenen Jahr nach einer Fahrt der GdG-Messdiener nach Rom. Dort waren fast alle der acht Jugendlichen dabei und lernten sich besser kennen. Anschließend entstand die Idee, noch einmal eine Messe zu feiern, die in lockerer Atmosphäre besonders Jugendliche ansprechen soll.

Alice Klein begleitete die Messdiener als Betreuerin nach Rom und leitete die Bitte an Gemeindereferentin Monika Breuer weiter, die begeistert zustimmte und nun voll des Lobes ist: „Die Jugendlichen sind sehr initiativ und verlässlich. Natürlich muss man manchmal Hilfestellung geben und abwägen, was man umsetzen kann, aber sie haben eine klare Vorstellung, wie die Messe ablaufen soll, was sie haben möchten und was nicht.“

Seit November treffen sich die Organisatoren nun einmal im Monat, um die Veranstaltung zu planen. „Am Anfang war eigentlich nur klar, dass die Messe wieder in der ‚Bodega‘ stattfinden sollte. Die Wirte haben gute Erfahrungen beim letzten Mal gemacht und sofort zugestimmt“, erzählt Breuer. Alles andere haben die Jugendlichen während ihrer Treffen geplant. Zu Beginn musste natürlich ein Thema her, das für einen Gottesdienst tauglich, aber auch aktuell ist und junge Leute anspricht.

„Grundlage für unser Thema war ein Bild mit verschiedenen Gewürzen“, erzählen Johanna und Jonas. Die Gewürze seien so verschieden, so bunt, wie es auch die Menschen sind und so war der Schritt zur „Bunten Messe“ nicht mehr groß. Außerdem soll vermittelt werden, dass die Verschiedenheit der Menschen positiv ist und jeder so sein sollte, wie er ist, ohne sich zu verstellen.

Auch der Ablauf der Messe steht mittlerweile fest. „Es fehlt nun noch das Feintuning“, so Breuer. Dazu gehören zum Beispiel die Dekoration und die Musik. Musikalisch begleitet wird die Messe von Georg Nilles und Christoph Goffart.

Aber einige Fragen sind noch offen: Welche Lieder werden gespielt? Was wird live vorgetragen, wann läuft eine CD? Welche Lieder sollen die Besucher mitsingen? All diese Fragen müssen in den nächsten zwei Wochen noch geklärt werden.

Die Werbung für ihre Messe haben die jungen Organisatoren ebenfalls selbst in die Hand genommen. Flyer sind schon verteilt worden und Plakate hängen in Schulen, Sparkassen und anderen vielgesehenen Plätzen aus. „Diese Woche wollen wir in der Schule durch die Klassen gehen und noch einmal Werbung machen“, erklärt Jonas das weitere werbetechnische Vorgehen.

Bei einer Messe für junge Leute darf natürlich auch der Internetauftritt nicht zu kurz kommen und so haben sie eine Facebook-Seite unter dem Namen „Jugendmesse Colourful Fair“ eingerichtet, auf der alle wichtigen Informationen und Neuigkeiten erfahren werden können.

Ausgerichtet sei die Messe auf Jugendliche, aber natürlich sei jeder herzlich eingeladen, betonen sie. Denn wie schon vor zwei Jahren soll der Gottesdienst in lockerer Atmosphäre zusammen gefeiert werden – mit Gebeten, Musik, Cocktails und geheimnisvollen Gewürzsäckchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert