Imgenbroich - Bodega-Bar: Die Inhaber wechseln, doch die Idee bleibt

Bodega-Bar: Die Inhaber wechseln, doch die Idee bleibt

Von: ame/jb
Letzte Aktualisierung:
4733352.jpg
Fliegender Wechsel: Am Neujahrstag übergaben Renate und Peter Tambornino (rechts) die Bodega „Tapas & Co.“ an Maximilian Becker und Vanessa Classen (links). Foto: Alfred Mertens

Imgenbroich. Mittlerweile ist die Tapasbar in Imgenbroich zu einem echten Treffpunkt der Nordeifel geworden. Viele Leute, insbesondere Jugendliche, treffen sich hier abends um gemeinsam ein Bier zu trinken oder eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen. Peter und Renate Tambornino, die vor 6 Jahren die Leitung der Bodega „Tapas & Co“ übernommen haben, nutzten am Neujahrstag die Gelegenheit, die Bar in jüngere Hände zu legen.

Trotz dieses personellen Wechsels werden sich für die Gäste keine wesentlichen Änderungen ergeben. Und das scheint auch gut zu sein. Denn jetzt schon klagen viele Jugendliche über die Ausgehmöglichkeiten in der Eifel. Würde nun auch noch die Bodega wegfallen, bliebe bald nicht mehr viel für die jüngere Generation übrig. Schließlich wird die Eifel-Jugend ohnehin schon stark von größeren Städten wie Aachen angezogen.

Doch die Veränderungen beschränken sich lediglich auf den personellen Wechsel. Der Neujahrstag war für Maximilian Becker und Vanessa Classen, den beiden neuen Inhabern der Bodega, eine perfekte Möglichkeit, um sich den sehr zahlreich erschienenen Gästen vorzustellen. Die neuen Inhaber, die in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Voreigentümern wohnen, übernehmen das von den Eheleuten Tambornino erarbeitete Konzept der „Bodega“.

Der in Mülheim an der Ruhr gebürtige Maximilian Becker, 32 Jahre alt, ist kein Unbekannter in der Hotel- und Gaststättenbranche. Zunächst studierte er mit Erfolg im Schweizer Kanton Wallis Hotelgewerbe. In Nachtclubs und Restaurants in der Schweiz verdiente er sich seine ersten Sporen. Noch eindeutiger in Richtung Hotelbetrieb orientierte er sich in Dubai im Rahmen eines achtmonatigen Management-Trainings. Danach verschlug es ihn nach München, wo er in der Hotel-Kette Kempinski Station machte.

„Ich stellte dann jedoch leider fest, dass mir der Bezug zu den Hotelgästen fehlte. Ich musste erkennen, dass die Hotelbranche doch nicht mein Aufgabenfeld sein würde“, entschied sich Becker, kurzfristig in der Immobilienbranche einzusteigen. Anschließend übernahm er ein Café in Aachen, das er vor zwei Jahren wieder verkaufte. Seine Lebensgefährtin Vanessa Classen, 23 jahre alt, stammt aus Merzenich. Sie fand eine Ausbildungsstelle im Hotel Klostermühle in Heimbach. Außerdem blickt sie auf einige Stippvisiten in Bistros und Restaurants im Zentrum von Aachen zurück.

Wer um die Konzertveranstaltungen bangt, den kann Maximilian Becker beruhigen: „Die beliebten Konzerte in der Bodega werden auch weiterhin stattfinden. Bekannte Bands aus der Region und der weiteren Umgebung werden musikalische Kostproben abgeben. Die guten Kontakte von Peter Tambornino zu den Bands kommen mir dabei zugute.“ Das kulinarische Angebot wird durch die beiden neuen Inhaber sogar erweitert, ohne auf die bewährten Rezepte zu verzichten: „Auf die üblichen Tapas, Roscas, Salate, Steaks und Pizzas wird unsere Kundschaft nicht verzichten müssen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert