Bilder aus Rollesbroich finden großen Zuspruch

Letzte Aktualisierung:
14236144.jpg
Blick zurück beim Heimatgeschichtsverein Rollesbroich: Auf großes Interesse der Bevölkerung stieß die Präsentation alter Fotografien.

Rollesbroich. Die erste Veranstaltung des Vereins für Heimatgeschichte Rollesbroich in 2017 fand regen Zuspruch. Etwa 100 zum größten Teil Rollesbroicher waren der Einladung des Heimatgeschichtsvereins ins Pfarrheim gefolgt.

Doch bevor das Publikum in den Genuss der 100 Fotografien aus dem Dorfleben der letzten 90 Jahre kam, stärkte es sich mit selbst gemachtem Trevvel nach Rollesbroicher Rezept.

Anschließend zeigte der Heimatverein eine Auswahl von Fotografien aus seinem Archiv, die vom Vereinsvorsitzenden Erich Wilden kurzweilig und kenntnisreich kommentiert wurden. Zu Beginn wurden alte Aufnahmen von Ortsansichten gezeigt. Einige alte Rollesbroicher Fachwerkhäuser, die Walter Scheibler kurz vor dem 2. Weltkrieg aufgenommen hat, folgten den Ortsansichten.

Viele Besucher sahen so auch zum ersten Mal das Gasthaus „Restauration Callbrück“ auf einer alten Postkarte, das vor dem Zweiten Weltkrieg im Kalltal an der Straße nach Vossenack stand. Weiter ging es mit Bildern aus dem Dorfleben, wo Landwirtschaft ohne die Unterstützung eines Traktors zu sehen war, oder Rollesbroicher Bürger, die 1932 beim freiwilligen Arbeitsdienst mit Hilfe einer Dampfwalze neue Wege bauten. Ebenfalls waren im letzten Jahrhundert viele Rollesbroicher in Vereinen aktiv, wie viele Fotos aufzeigten. Auch feierte man in den 1930-er Jahren des letzten Jahrhunderts noch Erntedank mit einem Umzug durch den Ort.

Großen Anklang bei den Zuschauern fanden auch Klassenfotos, die bis 1930 zurückschauen ließen. Besonders erfreulich für den Heimatgeschichtsverein war, dass die anwesenden älteren Rollesbroicher fast alle Personen auf den Fotos kannten und somit auch wieder einige Wissenslücken geschlossen werden konnten. „Nach diesem großen Zuspruch für unseren Bilderabend mit Trevvel werden wir für den Herbst wieder eine ähnliche Veranstaltung planen“, versprach der Vorsitzende Erich Wilden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert