Bezirksliga: Auf SV Rott wartet Schlüsselspiel bei Rasensport Brand

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Auf die beiden Bezirksligisten SV Rott und FC Roetgen warten am aktuellen Spieltag unterschiedliche Aufgaben. Der SV Rott reist zur richtungsweisenden Partie beim starken Aufsteiger Rasensport Brand und möchte mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Landesliga vollziehen.

Beim FC Roetgen hat man sich damit abgefunden, dass der Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga nicht klappt. Mit den Sportfreunden aus Uevekoven stellt sich an der Hauptstrasse ein Gegner vor, der noch jeden Zähler zum Klassenerhalt braucht.

Rasensport Brand – SV Rott: Nach dem vergangenen Spieltag hatte Mirko Braun allen Grund zufrieden zu sein, denn gegen Sparta Gerderath bot der SV Rott eine lobenswerte Leistung und zeigte sich beim 7:1-Erfolg auch noch äußerst treffsicher. „Die Mannschaft wächst immer mehr zusammen und die gute Trainingsarbeit zahlt sich aus. Gegen Gerderath haben alle Vollgas gegeben“, lobte der Trainer die starke Kollektivleistung, verteilte aber für Nico Winkhold und Klaas Kurzke ein Sonderlob: „Die beiden sind in einer überragenden Form.“ Die aktuelle Begegnung bei Rasensport Brand stuft Mirko Braun als „Schlüsselspiel“ ein.

Der Aufsteiger aus der Brander Wolferskaul spielte eine sehr gute Hinrunde, hat aber nach der Winterpause seine Form noch nicht gefunden. Nach einem 4:1-Auftaktsieg gegen Uevekoven, kassierte man gegen den FV Haaren und bei Arminia Eilendorf Niederlagen. Gegen Mitaufsteiger FC Wegberg Beeck mussten die Rasensportler sich mit einem 4:4 begnügen.

Im Hinspiel ging der Matchplan des Rotter Coachs, die Brander nicht ins Spiel kommen zu lassen, auf. Indiz dafür war der deutliche 5:1-Erfolg. Eine ähnliche Taktik wird Mirko Braun seinen Jungs auch vor dem Rückspiel einimpfen. „Das wird ein schweres Spiel, auf das wir uns aber unheimlich freuen und das wir mit einem positiven Ausgang für uns beenden wollen.“ Aus personeller Sicht muss der sportlich Verantwortliche wieder improvisieren, denn Neuzugang Kosei Mitani fällt verletzungsbedingt aus. Kilian Schlenter fehlt beruflich bedingt.

FC Roetgen – SF Uevekoven: Enttäuscht war FC-Trainer Daniel Formberg nach der schwachen Darbietung seiner Mannschaft beim torlosen Remis beim neuen Tabellenletzten Hertha Walheim II: „Wir haben zu wenig investiert, uns zu viele technische Fehler erlaubt, keine Torchancen kreiert und auch die Zweikämpfe nicht angenommen.“ Der Trainer legte damit seiner Mannschaft in dieser Woche eine umfangreiche Mängelliste vor.

Nach dem schwachen Start in den zweiten Saisonabschnitt mit nur einem Sieg, einer Niederlage und zwei Unentschieden hat Formberg das Thema Aufstieg abgehakt: „Ich sehe Rott und Schafhausen ganz vorn.“ Wobei man beim FC 13 auch mit Tabellenplatz drei oder vier noch zufrieden sein sollte, denn auch das sind für einen Aufsteiger immer noch akzeptable Tabellenränge. Von diesen Plätzen können die Sportfreunde Uevekoven, die am Sonntag in Roetgen ihre Visitenkarte abgeben, nur träumen.

In den drei Spielen nach der Winterpause ging die Mannschaft aus dem Wegberger Stadtteil leer aus, ist aber immer noch sieben Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Daniel Formberg weiß, dass er mit der Favoritenrolle leben muss, die er auch annimmt. „Nach dem schwachen Spiel in Walheim erwarte ich eine Reaktion der Mannschaft und einen klaren Sieg.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert