Beste Unterhaltung beim Konzener Familienabend

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
11847896.jpg
Die Frauen des Konzener Trommler- und Pfeiferkorps gaben auf dem Familienabend der Feuerwehr Konzen und des Trommler- und Pfeiferkorps alles. In ihren rosa Schweinchenkostümen fegten sie über die Bühne und ließen dabei kein Auge trocken. Foto: Nadine Palm

Konzen. Der Familienabend der Freiwilligen Feuerwehr Konzen sowie des Trommler- und Pfeiferkorps Konzen ist in jedem Jahr ein Garant für beste Unterhaltung und Bombenstimmung.

Auch am Samstagabend war der Saal der Gaststätte „Achim und Elke“ wieder voll besetzt, als Daniela Bertram, der 1. Vorsitzende des Trommler- und Pfeiferkorps, und Daniel Offermann, der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Konzen, ihre gut gelaunten Gäste begrüßten. Als alt eingespieltes Ehepaar verkleidet, freuten sich die zwei Vorsitzenden auf ein breit aufgestelltes Programm, welches fast ausschließlich durch die Aktiven der beiden Vereine gestaltet wurde.

Als Eisbrecher fungierten die Nachwuchsmusiker des Trommler- und Pfeiferkorps. Als kesser Moderator Hänsel empfing Lena Schütt ihre märchenhaften Gäste Julia Huppertz, Luisa Huppertz, Jule Marquardt, Stefan Thoma, Marius Krings und Verena Thoma zur allseits beliebten Talkshow „Hänsel am Mittag“, in der „es heißer her geht als im Ofen der Hexe“. Als Dornröschen, Rotkäppchen, Hans im Glück, Rapunzel und Co. wurde über den neusten Klatsch und Tratsch im Märchenwald diskutiert, aber auch die Rechte der Frauen und die Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz wurden erörtert. Philipp Krings trug mit seinen witzigen kurzen Werbeunterbrechungen zwischendurch zur Beruhigung der Gemüter der impulsiven Märchenwaldbewohner bei.

Die Jungs der Jugendfeuerwehr hatten eine Bilderpräsentation von Konzen und der näheren Umgebung mitgebracht. Benedikt Conrads, Christoph Jung, Patrick Jung, Erik Kriebs, Alexander Mertens, Jannis Palm, Lukas Schulz, Martin Steinröx, Tim Damerau, Johannes Merten, Stefan Thoma, Tim Cremer und Pascal Becher präsentierten „als Kirchenchor von morgen“ wie Daniela Bertram und Daniel Offermann scherzhaft anmerkten, das „Dorfkindlied“, das jeder mitsingen konnte.

Das Eicherscheider Colonia Duett bestehend aus Thomas Förster (als Hans Zimmermann) und Martin Petzold (als sächselnder Hans Süper) hatte sich auf zahlreichen Karnevalssitzungen der vergangenen Session einen Namen gemacht. „Klar, dass wir sie heute Abend auch hier haben“, freute sich Daniela Bertram auf die beiden Stimmungsgranaten, die musikalisch an der Gitarre vom „Ei“, alias Andy Jansen, unterstützt wurden und dem Original in Nichts nachstanden. „Einfach klasse“, waren sich die Zuschauer im Saal einig.

Stefan Thoma, Tom Fröhlich, Marius Krings und Julia Huppertz zauberten als „Blue Man Group“ ein Farben-Feuerwerk auf die Bühne, das von wilden Rhythmen begleitet wurde. Ihr Dank galt Wolfgang Krings, der seine Trommler-Qualitäten an die Jugend weitergegeben habe.

Als „Germany’s next top Moppel“ nahmen die Frauen des Trommler- und Pfeiferkorps Heidi Klums Show mächtig aufs Korn. In rosa Schweinchenkostümen, unter denen sich zwei große Gymnastikbälle versteckten, gaben Steffi Jansen, Andrea Haas, Simone Haas, Ramona Kaulard, Susi Klein und Stefanie Krings alles, um ihren Zuschauern eine tolle Vorstellung zu bieten, wofür sie mit großem Beifall belohnt wurden.

„Alte Säcke feat. Carina“ – hinter diesem Programmpunkt steckten Carina Huppertz, Wolfgang Krings, Joachim Huppertz, Heinz-Georg Lambertz, Frank Jung, Thomas Palm, Klaus-Dieter Haas, Daniel Garre, Oliver Kaulard und Markus Offele. In pinken Bodys und engen Leggins trieb Carina Huppertz ihre Männer zu Höchstleistungen an, um deren Körper in Topform zu bringen. Beim Anblick der tanzenden Männer hielt es den ein oder anderen Zuschauer nicht mehr auf seinem Stuhl. „Ich bin froh, dass ich heute moderiere“, stellte Daniel Offermann fest und äußerte seinen Respekt gegenüber den Tänzern, deren pinke Bodys an manch einer Körperstelle zwickten und zwackten.

Einsatz im Schattentheater

Während der Pause konnten dank einiger Sponsoren interessante Sachpreise und Wertgutscheine verlost werden. Stefan Frings wollte in seinem Ratespiel wissen, wie viele Deckleisten für Schnellhefter in eine Drei-Liter-Flasche passen. Die Lösung war 1621. Die 17-Jährige Angelina Schreiber kam mit ihrem Tipp, der nur 40 Zähler entfernt lag, der Lösung am nächsten und durfte sich über ihren ersten Tankgutschein freuen. Weiter ging es mit dem „Schattenspiel“ der Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr. Martin Finken, Freddy Hoff, Leon Reinke, Paul Reinke, Thomas Schreiber und Daniel Offermann entpuppten sich als wahre Theaterkünstler, als sie einen Einsatz der Feuerwehr im Schattentheater darstellten.

Die Brüder Sascha und Dominik Huppertz stellten sich als Dorfchronisten vor und wussten über den neusten Dorftratsch bestens Bescheid: Was macht Konzen ohne Pastor? Wo kann man die schönste Baby-Bekleidung samt Kinderwagen und Spielzeug kaufen? Mit ihrer großen Musikalität und originellen Liedtexten trafen die beiden Huppertz-Brüder den Nerv ihrer Zuhörer. Nach diesem gelungenen Schlusspunkt bedankten sich Daniela Bertram und Daniel Offermann bei allen Aktiven „ohne deren Einsatz ein solcher Abend gar nicht möglich wäre“ und freuten sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert