Beständige Größe in Kesternich: 50 Jahre Sparkasse

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
11083766.jpg
Alexander Siebertz und sein Team waren gerne Gastgeber für gut gelaunte Gäste, als am Sonntag das Jubiläum der Sparkassen-Geschäftsstelle in Kesternich gefeiert wurde. Foto: Anneliese Lauscher

Kesternich. Die Sparkasse in Kesternich ist stolze 50 Jahre alt. Zum Jubiläumsfest hatte die Sparkasse Aachen, Geschäftsstelle Kesternich, am Sonntag ins Pfarrheim eingeladen. Mit vielen Gästen wurde es ein fröhliches Fest der Begegnung.

Schon während der „Jubiläumswoche“ vom 12. bis 16. Oktober hatten der Geschäftsstellenleiter Alexander Siebertz und sein Team die Kunden mit kleinen Überraschungen erfreut. Nun durfte im Pfarrheim in lockerer Runde gefeiert werden, für gute musikalische Begleitung war gesorgt, ebenso für leckere Speisen. Und die Kinder genossen eine Aufführung des Figurentheaters „Rosenfisch“ aus Aachen.

Andreas Kreitz, der Gebietsdirektor Aachen Süd-Nordeifel der Sparkasse, freute sich über das rege Interesse am Jubiläumsfest und hielt einen kurzen Rückblick: Am 1. Oktober 1965 eröffnete die „Kreissparkasse Monschau“ ihre neue Geschäftsstelle im ehemaligen Amtsgebäude an der Bundesstraße. Im September 1973 zog die Geschäftsstelle um in die jetzigen Räumlichkeiten, dort war vorher ein Lebensmittelgeschäft. 1993 erfolgte die Fusion der Kreissparkasse Aachen mit der Stadtsparkasse Aachen zur jetzigen Sparkasse Aachen.

Die Geschäftsstelle Kesternich betreut heute 830 Kunden, das Geschäftsvolumen beträgt 20 Millionen Euro. Die Sparkasse Aachen praktiziere Kundennähe, betonte Andreas Kreitz. „In einem flächenmäßig großen Gebiet sind wir praktisch für jedermann schnell erreichbar und bieten überall die gesamte Leistungspalette der Sparkasse an“, sagte er. Auch hob er hervor, dass die Sparkasse Aachen sich auf vielfältige Weise gemeinnützig engagiere, dass sie Projekte, Initiativen, Kooperationen und Vereine großzügig unterstütze. Als Dankeschön an die Kunden für die langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft sei dieses Fest gedacht, fügte er hinzu und wünschte viel Vergnügen.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns dankte für die Einladung; er hatte sich Gedanken gemacht, dass im Ort Kesternich so manche Veränderung vonstatten gegangen sei. „Geschäfte sind weggegangen, die Sparkasse ist noch da“, sagte der Bürgermeister. Er sei überzeugt, dass die Bürgerinnen und Bürger dies zu schätzen wissen.

Ein herzhaftes Essen und süßer Nachtisch wurde gereicht. Die „Inde-River-Jazzband“ unterhielt die Gäste bestens mit bekannten Stücken aus Jazz, Swing und Dixieland. In optimaler Besetzung – Banjo, Tuba, Trompete, Klarinette und Posaune – boten die Fünf Kostproben ihres Könnens und bekamen viel Applaus.

Die Kunden genossen es, die Mitarbeiter der Kesternicher Geschäftsstelle „einmal anders“ kennenzulernen; im herbstlich dekorierten Versammlungsraum des Pfarrheims verbrachte man gesellige Stunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert