Bessemsbenger bereiten ihrem neuen Herrscher tollen Empfang

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
9272579.jpg
Der neue Lammersdorfer Prinz: Sebastian I. (Heeren) erhielt stehende Ovationen und verbreitete im Festzelt auf dem Dorfplatz mit Mundschenk, Pagen und Gefolge Formel 1-Rennatmophäre. Foto: A. Hoffmann

Lammersdorf. Die neue „Laimischter“ Prinzenhochburg befindet sich in der Stüttgesgasse. Am Samstagabend kürten die Karnevalsfreunde Lammersdorf (KFL) im Festzelt auf dem Dorfplatz den jungen Sebastian Heeren zum neuen Narrenherrscher im Dorf der Bessemsbenger (Besenbinder).

Stehende Ovationen gab es für Sebastian I., als er mit seinem Gefolge das Zelt betrat. Dabei war das Stimmungsbarometer im frisch herausgeputzten Zelt sofort auf Rekordhoch. Das närrische Publikum erlebte ein abwechslungsreiches Programm (Bericht folgt), bei dem am Ende die Darbietungen des Gefolges, die soundgewaltige Musikgruppe „Die Weisweiler“ und die hauseigene Showtanzgruppe „Dancefire“ zu den Höhepunkten zählten.

Zur Verstärkung hat sich der neue Prinz neben Mundschenk Ulrich Dick an seine Seite mit Silvana und Anja Becker gleich zwei Pagen geholt, so dass man sich zur Standfestigkeit der neuen Tollität in der Session keine Sorgen machen muss. Der frisch gekürte Narrenherrscher, der bei der RWTH Aachen als Industriemechaniker tätig ist, hat seine Liebe zum Automobilsport in sein Motto einfließen lassen. „Mit Benzin im Blut und Spaß im Kopf, feiert Lammersdorf Karneval wie bekloppt“. Entsprechend hatte sich auch sein Gefolge als Auto-/Rockergang in Schale geschmissen.

Der Laimischter Prinz hat nicht nur blaues Blut in den Adern. Das fließt durch seinen gestählten Körper zum einen weil er eben Prinz ist und zum anderen als Mitglied der blau uniformten Prinzengarde, wo er als stellvertretender Kommandant fungiert. Daneben ist sein Lebenssaft auch grün gefärbt. Der Kommandant der St. Johannes Schützenbruderschaft hat dort trotz seiner jungen Jahre fast alles an Titeln abgeräumt, was möglich ist. Schützenkönig, Bezirksschützenkönig und die seltene Würde eines Diözesankönigs sind hier bisher in seiner Vita eingetragen. Über den Verlauf der Sitzung berichten wir noch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert