Berufskolleg: 120 Absolventen freuen sich über ihren Abschluss

Von: Corinna-Jasmin Kopsch
Letzte Aktualisierung:
14891776.jpg
Schulleiterin Ingrid Wagner (Mitte) freute sich besonders über die erfolgreichen Schulabschlüsse im Jahr des 150-jährigen Bestehens des Berufskollegs. Lara Conrads und Sascha Schmitz führten mit Witz und Charme durch die Feierlichkeiten. Foto: H. Schepp
14891782.jpg
Die Tänzerinnen von Dash lockerten mit ihrem Auftritt die Veranstaltung auf. Foto: H. Schepp

Simmerath. 120 Schülerinnen und Schüler nahmen in der Turnhalle des Berufskollegs in Simmerath ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

Sie besuchten unterschiedliche Klassen: Fachoberschule, Berufsvorbereitung, Berufsfachschule, Höhere Handelsschule und zum ersten Mal auch eine Förderklasse. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst und einem bunten Abend mit Musik, einer Tanzaufführung und Reden konnten die Absolventen schließlich ihre Zeugnisse in Händen halten.

Lara Conrads und Sascha Schmitz führten durch die Feierlichkeiten. Für musikalische Unterhaltung sorgten Dominik Wolks und Jan Mohamad. Die Tanzgruppe Dash rundete die Aufführungen mit ihrem Auftritt ab. Schulleiterin Ingrid Wagner freute sich besonders über die erfolgreichen Schulabschlüsse im Jahr des 150-jährigen Bestehens des Berufskollegs.

Sie gab den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg, dass sie künftig ihr „Leben gestalten“ sollen. „Schwierigkeiten werden dazu da sein, sich ihnen zu stellen und sie zu überwinden“, so Wagner. „Ihr könnt stolz auf euren Erfolg sein. Alle verlassen die Schule mit einer beruflichen Perspektive.“ Wagner bedankte sich bei ihren Kollegen und den Eltern, deren Unterstützung für die jungen Erwachsenen sehr wichtig sei.

Sie verabschiedete sich nicht nur von ihren Schülern, sondern auch von ihrem Stellvertreter, Hans Lammertz, der in den Ruhestand geht. „Hans Lammertz zeichnete sich stets durch besonnenes Handeln aus“, erzählte Wagner.

Auch Hans-Josef Hilsenbeck, stellvertretender Städteregionsrat, zählte zu den Gratulanten. Er betonte die „Bedeutung der Bildungsstätte“ in Simmerath: „Die Schule hat einen sehr guten Ruf und ist eine unverzichtbare Bildungseinrichtung.“ Die Gesellschaft brauche gut ausgebildete, motivierte Fachkräfte wie die Absolventen. Hilsenbeck wünschte ihnen für ihren zukünftigen Weg viel Erfolg. „Am Berufskolleg habt ihr gelernt, wie man mit Fleiß, Ausdauer und Können seine Ziele erreicht.“

Bernd Goffart, stellvertretender Bürgermeister von Simmerath, schloss sich den Glückwünschen an, auch im Namen von Anita Buchsteiner, der stellvertretenden Bürgermeisterin von Roetgen. „Ihr gehört einer Generation an, der alle Wege offen stehen.“ Dabei könnten auch Umwege zum Lebensweg zählen, die man zwar nicht leichtfertig einschlagen solle, aber durchaus wählen könne. „Es wäre schade, wenn ihr einen Beruf ausübt, den ihr nicht mit Leidenschaft ausübt. Das Berufskolleg ist ein Aushängeschild für unsere Gemeinde, in der es viele innovative Betriebe gibt, in denen ihr vielleicht in Zukunft einmal arbeiten werdet.“

Von Höhen und Tiefen während der Schulzeit berichtete Schülersprecher Nick Breidenich. In „zwei relativ angenehmen Schuljahren“ hätten sie interessante und schöne Zeiten erlebt, berichtete er mit einem Augenzwinkern. Die Höhen hätten jedoch überwogen – vor allem den hervorragenden Klassenzusammenhalt hob er hervor. An der Europaschule, auf die in diesem Schuljahr 630 Schülerinnen und Schüler gingen, erhielt in diesem Jahr erstmals eine Förderklasse ihren Abschluss. Die Absolventen stammen somit nicht nur aus Simmerath, Monschau und Roetgen, aus Stolberg oder Vaalserquartier – sondern auch aus Afghanistan, Syrien, Ghana und Eritrea. Darauf sei die Schule besonders stolz, sagte Hans Lammertz. Zu den schulischen Inhalten, die gelernt werden mussten, kamen auch soziale Aspekte, die von den Lehrern vermittelt wurden – so erfolgreich, dass einige bereits einen Ausbildungsvertrag erhalten haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert