Bermuda-Dreieck: Neuer Kreisverkehr in Raffelsbrand nun befahrbar

Von: cro
Letzte Aktualisierung:
15536008.jpg
Befahrbar: Der neue Kreisel, der die als Unfallschwerpunkt bekannte T-Kreuzung ersetzt, kostet eine Million Euro. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Hürtgenwald. Der Kreisverkehr am sogenannten Bermuda-Dreieck auf der Bundesstraße B399 ist zu Wochenbeginn für den Verkehr in alle Richtungen freigegeben worden. Die Eröffnung hatte sich mehrmals um insgesamt über einen Monat nach hinten verschoben, weil die Bauarbeiten nicht fristgerecht beendet werden konnten.

So wurden über das Wochenende die letzten Maßnahmen wie die Beschilderung vollendet. Die Bauarbeiten des Landesbetriebs hatten Mitte Juli begonnen. Der neue Kreisel, der die als Unfallschwerpunkt bekannte T-Kreuzung ersetzt, kostet eine Million Euro und hat einen Durchmesser von 36 Metern.

Leserkommentare

Leserkommentare (18)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert