Bereit für Auftritt vor Millionen: Dash-Formation tanzt beim AKV

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
13980731.jpg
Die Formation „Made to Move“ vom ambitionierten Tanzclub Dash aus Imgenbroich (hier bei der Generalprobe zur Deutschen Meisterschaft im November in Simmerath) hat Samstag einen großen Auftritt. Foto: H. Schepp

Imgenbroich/Aachen. Die Spannung steigt bei Louis Quattelbaum und den 16 Mädels der erfolgreichen Formation „Made to Move“ vom Imgenbroicher Tanzclub Dash. Am Donnerstag und Freitag standen für die jungen Tänzerinnen und Tänzer zwei Generalproben im Aachener Eurogress auf dem Programm, genau dort also, wo sie am Samstagabend ihren wohl bislang größten Auftritt haben werden.

Im Rahmen der Festsitzung des Aachener Karnevalsvereins (AKV) zur Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst wird die Formation mit dem Zentis-Kinderkarnevalspreis ausgezeichnet und wird anschließend jenen Tanz präsentieren, mit dem man im November Deutscher Vizemeister in der Altersklasse Kids geworden ist.

Das sei für die Mädels und ihren „Hahn im Korb“ zunächst mal nicht viel anders, als beispielsweise bei einer Meisterschaft vor mehreren hundert Zuschauern zu tanzen, sagt Dash-Sportwartin Doris Thomas und ergänzt augenzwinkernd: „Sie müssen nur ausblenden, dass das Ganze am Montagabend ungefähr vier Millionen Fernsehzuschauer sehen werden.“

Denn beim Imgenbroicher Tanzclub geht man davon aus, dass die Preisverleihung wie auch der anschließende Auftritt von „Made to Move“ nicht aus der Aufzeichnung für Montagabend (ARD, 20.15 Uhr) herausgeschnitten wird. Und falls doch, dann strahlt der WDR am Karnevalssamstag die Sitzung ab 22.30 Uhr noch einmal aus – und zwar ungekürzt.

Viele Promis am Start

„Die Kinder sind aber ziemlich cool, da überwiegt die Vorfreude“, hat Doris Thomas beobachtet. Die Gruppe sei, obwohl noch jung, außergewöhnlich routiniert und zuverlässig, lobt die Sportwartin und schließt da die Eltern mit ein: „Die stärken den Kindern sehr den Rücken!“, sagt Doris Thomas. Die Eltern werden ihre 16 Mädels und Louis auch am Samstag zahlreich begleiten, wenngleich nicht für alle ein Platz im Eurogress vorhanden ist. „Aber die Eltern sind dann vor und nach dem Auftritt für ihre Kinder da“, sagt Thomas.

Wann genau „Made to Move“ an der Reihe sein werden, stand am Donnerstag noch nicht fest. Sicher aber ist, dass Nadja, Nadine, Hanna, Maike, Leni, Luna, Nele, Marie, Sophie, Elsa, Celina, Jana, Jillian, Leonie, Kira, Ronja und Louis am Samstag einen spannenden Abend erleben und vielleicht prominenten Leuten begegnen werden. Schließlich sind neben reichlich Polit-Prominenz um den kommenden Ordensritter Gregor Gysi auch Showgrößen wie die Comedians Bernd Stelter, Ingo Appelt, Abdelkarim und Markus Maria Profitlich oder Schlagersängerin Wencke Myhre am Start.

Den 26. Zentis-Kinderkarnevalspreis, der erst zum zweiten Mal an Kinder aus der Städteregion verliehen wird, erhält „Made to Move“ vor allem für die tollen Auftritte bei der Open-Air-Veranstaltung „AKV – Net(t) fiere“ am Holzgraben in Aachen. Den Auftritt der Eifeler Gruppe bei dieser Veranstaltung hatte der AKV infolge der TV-Sendung „Got to Dance“ im Jahr 2014 bei Dash angefragt, wo „Made to Move“ bereits TV-Erfahrung sammelte.

Insgesamt gehören sechs Formationen mit rund 100 Kindern dem Tanzclub an – von den Minikids bis zu den Ältesten, den „Adults“. Die 2009 gegründete Formation „Made to Move“ wurde bereits 2012 Deutscher Meister sowie mehrfach Westdeutscher Meister im Videoclip-Dancing.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert