Bekannte Zeltverleiher feiern Goldene Hochzeit

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9311841.jpg
Schau an, wir haben das halbe Jahrhundert geschafft: Heidelore und Hermann-Josef David vom gleichnamigen Zeltverleih feiern ihre Goldene Hochzeit. Foto: Franz Mertens

Höfen. Nach einem arbeitsreichen und erfüllten Leben blicken die Eheleute Heidelore und Hermann-Josef David aus Höfen am Sonntag auf einen 50-jährigen gemeinsamen Lebensweg zurück.

Aufs Altenteil haben sich die Jubilare noch lange nicht zurückgezogen: Beide packen immer noch kräftig mit an, wenn im gemeinsam betriebenen Zeltverleih der nächste Termin ansteht. Bei manchem Dorffest und vielen Karnevalsveranstaltungen im Monschauer Land, in den Kreisen Düren und Euskirchen und im Norden der Städteregion bis hin ins Heinsberger Land stellen die Eheleute David mit ihrer Mannschaft seit Jahren das Festzelt und den Ausschank. Die Schwester von Hermann-Josef besuchte gemeinsam mit Heidelore die Berufsschule in Simmerath. Beide Schülerinnen nahmen am hauswirtschaftlichen Unterricht teil. Bei einem Besuch der Höfener Kirmes der beiden Schülerinnen im Jahre 1962 lernten sich Hermann-Josef und Heidelore kennen.

Aus der anfänglichen Bekanntschaft entstand schnell eine feste Verbindung – am 25. Januar 1965 folgte der Gang zum Standesamt. Die ersten zwölf Jahre des gemeinsamen Lebensweges verbrachte das junge Ehepaar in Kesternich, dem Heimatort von Heidelore. In dieser Zeit nahmen sie sehr rege am Dorfleben teil, Hermann-Josef engagierte sich beim TSV Kesternich als Fußballer. Zwölf Jahre war er für die Jugendabteilung des Vereins verantwortlich. Nach seiner aktiven Zeit war er auf vielen Plätzen im Simmerather und Monschauer Raum als Schiedsrichter unterwegs.

Gleiche Leidenschaft

Seine Frau teilte mit ihm die Leidenschaft für das Fußballspielen: Sie war lange Zeit aktive Spielerin der Kesternicher Frauenmannschaft. Neben den Freizeitaktivitäten gingen die Jubilare auch ihren Berufen nach. Hermann-Josef arbeitete als Baumaschinenführer und Heidelore in Simmerath in der Schirmfabrik bis zur Schließung.

Für die Dorffeste stand in Kesternich den Vereinen ein großer Saal zur Verfügung. Als dieser abbrannte, suchte die Dorfgemeinschaft händeringend nach einem Ersatz. Unter den Wirten im Ort fand sich niemand, der einen neuen Saal einrichten wollte. Das war für die Jubilare der Anlass, mit einem Zeltverleih für einen Ersatz zu sorgen. Was anfangs nur als Ersatz für den nicht mehr vorhandenen Saal gedacht war, entwickelte sehr schnell zu einem professionellen Verleihbetrieb, der nicht nur für Kesternicher Vereine offenstand. Der Zeltverleih David war bald in der ganzen Region bekannt - in Kesternich sind seit 39 Jahren die großen Dorffeste nicht mehr ohne die Familie David denkbar. Gleiches gilt vor allem für viele Orte im Dürener Raum. Im Laufe der Jahre entstand dadurch auch ein sehr großer Bekanntenkreis, mit dem sich die Jubilare regelmäßig austauschen.

Nach zwölf Jahren verließen die Jubilare Kesternich und zogen nach Höfen, der früheren Heimat von Hermann-Josef, in das neue Eigenheim. Dem Zeltverleih tat das keinen Abbruch, das Geschäft lief unverändert weiter. Für Hobbys blieb nach dem Umzug trotz der vielen Arbeit noch genügend Zeit. Heidelore kegelt regelmäßig und Hermann-Josef spielt Skat. Die früheren sportlichen Aktivitäten der Jubilare auf den Fußballplätzen haben nacheinander die Söhne und später die Enkel übernommen. Mit Begeisterung haben sie manches Spiel der Kinder und Enkel verfolgt.

Den Jubilaren gratulieren am Festtag die beiden Söhne mit ihren Familien, darunter vier Enkel und die vielen Verwandten und Bekannten. Viel Zeit zum Feiern haben sie am Jubeltag eigentlich nicht. Der Zeltverleih nimmt die Jubilare in dieser Zeit über Gebühr in Anspruch. Zudem sind die Söhne im Höfener Karneval sehr aktiv dabei. Den Höfener Karnevalsprinz stellt in diesem Jahr die Familie David. Das sind alles Gründe, die Familienfeier auf den Termin der kirchlichen Trauung zu verlegen. Für die Zukunft wünschen sich die Jubilare weiter gute Gesundheit für ihr gemeinsames aktives Leben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert