Kalterherberg - Beim vorweihnachtlichen Treffen stehen die Senioren im Mittelpunkt

Beim vorweihnachtlichen Treffen stehen die Senioren im Mittelpunkt

Letzte Aktualisierung:
15875069.jpg
Ortsvorsteher Norbert Rader und Ortskartellvorsitzender Rainer Mertens ehren die ältesten Gäste des diesjährigen Seniorennachmittags: Maria Claahsen und Hermann Brandenburg. Foto: Bernadette Rader

Kalterherberg. Das Ortskartell Kalterherberg hat die Senioren des Dorfes und der belgischen Ortsteile Küchelscheid und Leykaul auch in diesem Jahr am ersten Adventssonntag zu einer besinnlichen vorweihnachtlichen Kaffeetafel ins Pfarrzentrum eingeladen.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse an diesem Nachmittag konnte der Vorsitzende des Ortskartells, Rainer Mertens, rund 100 Damen und Herren in dem mit einem Weihnachtsbaum geschmückten Pfarrsaal willkommen heißen. Rainer Mertens freute sich besonders, Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter, Ortsvorsteher Norbert Rader, später auch Pastor Karl Schnitzler unter den Gästen begrüßen zu können.

Margareta Ritter, die sich vor der eigentlichen Veranstaltung sehr viel Zeit genommen hatte, um mit den älteren Dorfbewohnern ins Gespräch zu kommen, und dabei die eine oder andere Anregung und auch Wünsche aufnehmen konnte, ging in ihrem Grußwort auf die aktuelle Entwicklung des Dorfes ein. Nachdem man den Schulstandort Kalterherberg habe aufgeben müssen, ginge es jetzt mit Nachdruck darum, mit anderen Akzenten die Zukunft Kalterherbergs sicherzustellen.

Für die Unterhaltung war das Trommler- und Pfeiferkorps verantwortlich. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Korpsführer, Erik Sluijsmans, stimmte das Gesamtkorps mit einigen weihnachtlichen Weisen auf die Adventszeit ein. Im Laufe des weiteren Nachmittags wussten sowohl Daniel Samadello und Achim Rausch mit lustigen Geschichten um die Weihnachtszeit wie auch die Blockflötengruppe der Kinder und Jugendlichen des Vereins die Gäste zu begeistern.

Ehe sich abschließend Ortsvorsteher Norbert Rader und Ortskartellvorsitzender Rainer Mertens bei allen Damen und Herren, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten, bedankten, wurden Maria Claahsen und Hermann Brandenburg als älteste Besucher des Nachmittags besonders geehrt und mit einem Präsent bedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert