Beim Tag des Tanzes den Fall der Mauer getanzt

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
6278986.jpg
Für alle Formationen und Darbietungen gab es in der gut besuchten Aula der Sekundarschule vom Publikum viel Applaus. Vom Kinderballett und Breakdance bis hin zum Hip-Hop war für jeden Geschmack beim Tag des Tanzens etwas dabei. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Der Parkplatz vor der ehemaligen Haupt- und jetzigen Sekundarschule an der Walter-Bachmann-Straße war am Sonntagmorgen schon lange vor Veranstaltungsbeginn gut gefüllt und platzte gegen Mittag aus allen Nähten. Grund war die Tanzwerkstatt Simmerath, die in der Aula der Sekundarschule erneut zu ihrem „Tag des Tanzes“ geladen hatte.

Gut 200 Besucher hatten sich dort eingefunden und erlebten ein über dreistündiges Tanz-Feuerwerk in den verschiedensten Versionen. Knapp 300 Vereinsmitglieder in den verschiedensten Altersklassen präsentierten in einer Vielzahl von Ensembles, was sie gelernt und emsig einstudiert hatten.

Der Andrang war zu Beginn so groß, dass die Veranstalter eilig Stühle hinzustellen mussten und sich der Beginn etwas verzögerte. Bis dahin huschten vor allem kleine aufgeregte „Tanzmäuse“ in großer Zahl durch die Aula, weil sie ihrem Auftritt vor großem Publikum entgegenfieberten.

Ebenso aufgeregt und neugierig waren natürlich auch die Eltern, Großeltern und Geschwister der Akteure, die spannungsgeladen auf die Präsentation der kleinen Tänzer und Tänzerinnen warteten.

Bauarbeiten ruhten zeitweise

Vorsitzender Christoph Keischgens erlöste sie dann jedoch. Keischgens verwies in seiner Begrüßung darauf, dass diese Veranstaltung wohl zum letzten Mal an dieser Stelle stattfinden würde, da der Verein im nächsten Jahr sein neues Tanzsportzentrum im Rollesbroicher Gewerbegebiet nutzen könnte.

Zu seinem „Lieblingsobjekt“ konnte er erfreut mitteilen, dass die Bauarbeiten nach mehrmonatigem Stillstand wieder aufgenommen wurden und in den Weihnachtsferien der Umzug in den neuen „Tanztempel“ geplant sei.

Aber dann ging es mit dem Programm, in dem jede Gruppe ihren „besonderen Tag“ tänzerisch darstellte, auch endlich los. Die Formation „Fusion“, die bei den Westdeutschen Meisterschaften den 3. Platz belegt hatten, eröffnete den Tanzreigen und erhielt viel Applaus.

Tänzerisch wurde hiernach von sechs weiteren Gruppen in verschiedenen Choreographien von Ballett über Jazz bis hin zu Hip-Hop der Mauerfall, Weihnachten, Silvester und der erste Schultag dargestellt.

Mit fantasievollen Kostümen wurden die begeisterten Zuschauer dabei immer wieder in einen neuen „besonderen Tag“ entführt. Hiernach gab es für Tänzer und Publikum eine verdiente Pause, in der man sich im überdachten Bereich vor der Aula stärken konnte.

Ein großes Salat- und Kuchenbuffet stand dort unter anderem zur Stärkung zur Verfügung und wurde von einer Vielzahl von Helfern der Tanzwerkstatt angeboten.

Tanzrolle in einem Kinofilm

Den zweiten Block des Programms eröffnete kurz nach 12 Uhr die Formation „Confusion“, woran sich Dance Fitness for Kids, Jugendballett, Hip-Hop, Breakdance, die Demonstration von Tanzfrüherziehung und schließlich Videoclipdancing anschloss.

Alle Darbietungen wurden immer wieder vom Beifall des begeisterten Publikums unterbrochen. Davon heimste vor der Pause auch Reagan Dikilu reichlich ein. Der gebürtige Kongolese gehört zur neuen Generation der urbanen Tanzszene Deutschlands und gewann 2010 unter 150 Bewerbern das VIVA-Casting für eine Tanzrolle im nächsten Teil vom Kinofilm „Streetdance 3D“.

Von 2010 bis 2013 wurde er zusammen mit seinem Partner beim Juste Debout in Paris Vizeweltmeister im Locking.

Auch vom dritten Teil des Programms zeigten sich die Zuschauer begeistert und spendeten immer wieder lang anhaltenden Beifall, egal ob Hip-Hop, Jugendballett oder kreativer Kindertanz auf der Bühne von den Akteuren gezeigt wurde.

Anschließend herrschte einhelliger Tenor darüber, dass der „Tag des Tanzes“ auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war, auf dessen Fortsetzung man sich schon jetzt freuen darf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert