Beim Sponsorenlauf weiter gelaufen als Fußball-Profis

Letzte Aktualisierung:
7521297.jpg
Alle fünf fünften Klassen beider Schulstandorte trafen sich zum Sponsorenlauf in Simmerath.

Eifel. Sportlich ging es für die 140 Mädchen und Jungen der Sekundarschule Nordeifel am vergangenen Freitag in die Osterferien. Alle fünf fünften Klassen der beiden Schulstandorte trafen sich zum Sponsorenlauf in Simmerath, die beiden Klassen aus Kleinhau waren dazu eigens mit dem Bus angereist.

 Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Kinder in ihrem Verwandten- und Freundeskreis fleißig Sponsoren gesucht, die sie mit einem festgesetzten Betrag zwischen einem Cent und zwei Euro je Runde unterstützen sollten. Und so machten sich die 140 Schülerinnen und Schüler gut motiviert auf die 100-Meter-Runde in der Sporthalle oder auf das 300-Meter-Rund auf dem neuen Sportplatz, wo auch gewalkt werden durfte.

Wie viel an Sponsorengeldern letztlich zusammenkam, dies wird man erst nach dem großen Zählen nach den Osterferien erfahren; fest steht aber, dass mancher Sponsor ganz schön zur Kasse gebeten werden wird. So rannte der Rekordläufer in der Halle sage und schreibe 160 Runden, also 16 Kilometer (!) in zwei Schulstunden, draußen auf dem Platz brachte es der Konditionsstärkste immerhin auf 43 Runden á 300 Meter. Das erlaufene Geld kommt den Schülern letztendlich wieder selbst zugute, ist es doch für den noch jungen Förderverein der Schule, der beim Sponsorenlauf für die gesunde Verpflegung der jungen Sportler sorgte.

Dazu hatten ein örtlicher Lebensmittelmarkt leckere Äpfel und Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns Bananen und Sprudel gestiftet. Der Bürgermeister lobte denn auch die Leistungen der sportlichen Kinder: „Einige von Euch sind heute weiter gelaufen als die Profis von Bayern München beim Champions League-Spiel am Mittwoch gegen Manchester“, hatte Hermanns ausgerechnet und stellte fest: „Jetzt habt Ihr Euch die Osterferien wirklich verdient!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert