Beim „Monschau Halali” die Kamera nicht vergessen

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Wenn der Wald bei „Monschau Halali” am Wochenende 6./7. November zu Besuch in die Monschauer Altstadt kommt, dann sollten die Besucher unbedingt eine Kamera im Gepäck haben.

Denn zum ersten Mal findet beim „Halali” ein großer Fotowettbewerb statt, bei dem die Besucher des Festes auf Bilderjagd gehen können. Die große Vielfalt an Tieren und interessanten Programmpunkten liefert mit Sicherheit viele Fotomotive. Für die „Kameraschützen” gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

So wird das Siegerbild das Titel- und Werbefoto für „Monschau Halali 2011”. Die Bilder, die eine Auflösung von 300 dpi haben sollten, können bis zum 10. November an touristik@monschau.de gesendet werden. Die Bildrechte werden beim Fotowettbewerb an die Monschau Touristik übertragen.

Bei „Monschau Halali” sind auch die Enten wieder los. Der Förderverein des St. Michael-Gymnasiums schickt am Samstag, 6. November, um 15 Uhr am Marktplatz hunderte quietschgelbe Plastikenten auf die Rennstrecke in der Rur. Zieleinlauf der Enten ist im Rosental.

Die Enten können am Veranstaltungstag in der Stadt gekauft werden. Normale Enten sind für fünf Euro pro Stück, Sponsoren-Enten von Geschäftsleuten, Gönnern und Rennliebhabern kosten 100 Euro. Die Sieger-Enten können attraktive Preise gewinnen.

In die Steinzeit entführt am Sonntag, 7. November, der „Blumammu”. Er bringt nicht nur den Kindern das Leben in der Steinzeit näher, sondern gibt auch Einblick in die Techniken der damaligen Jäger und Sammler. „Blumammu” stellt Werkzeug her, macht Feuer und kocht mit den einfachsten Mitteln.

Auf der Schützenwiese in der Nähe Parkplatz Burgau kann jedermann beim Bogenschießen mit Eifelpfeilen unter fachkundiger Leitung seine Treffsicherheit testen, sonntags gibt es sogar ein Anfängerturnier von 14 bis 15 Uhr. Leihbögen stehen zur Verfügung.

Und das wird sonst noch alles bei „Halali” geboten:

Flugschau der Greifvögel des Wildfreigeheges Hellenthal, Hubertusmesse am Sonntag um 10.30 Uhr in der Aukirche, Jagdhornbläser auf dem Marktplatz am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10.30 Uhr, Hirschruf-Wettbewerb mit dem Deutschen Meister der Hirschrufer, Vorführungen der Jagdgebrauchshunde auf dem Markt am Sonntag, Planwagenfahrten vom Roten Haus zur Senfmühle und zurück, Fliegenfischen an der Rurbrücke, Ausstellung von Tier- und Jagdmalerei in der Galerie Beumers und im Atelier Stehlings, Information und Beratung über Motorsägen, Holzspalter, Schnittschutzkleidung uvm., Agility-Vorführungen.

Aktivitäten im Aukloster, welches samstags ab 13 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist: Rollende Waldschule, Kinderjägerprüfung (der beste „Nachwuchsjäger” wird auf dem Marktplatz geehrt), Präsentation des Imkervereins Monschauer Land, Waldführer des Nationalparks Eifel, Biologische Station Kreis Aachen, „Kräutergarten”, Herba Sana-Stand.

Weitere Infos und Kontakt: Monschau-Touristik, Stadtstraße 16, Monschau, 2472/80480, Fax: 02472/45 34, E-Mail: touristik@monschau.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert