Nordeifel - Beim FC Roetgen II steigt am Sonntagmorgen das Spitzenspiel

Beim FC Roetgen II steigt am Sonntagmorgen das Spitzenspiel

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Dass am dritten Spieltag in der Aachener Kreisliga B2 das Topspiel FC Roetgen II gegen Rasensport Brand heißt, damit hatte vor Saisonbeginn keiner gerechnet.

Sicherlich stehen die Rasensportler aus Brand bei vielen Kennern der Liga auf der Favoritenliste ganz oben, aber dass die Zweite des FC 13 nach zwei Spieltagen mit vier Punkten auch im oberen Tabellendrittel angekommen ist, hatte keiner auf dem Zettel. Nach einem torlosen Unentschieden gegen Arminia Eilendorf II und einem Sieg beim Mitfavorit, VfL Vichttal II, rangieren die Roetgener auf Platz vier und es scheint, als hätte ihr Trainer, Erich Bonkowski, schon frühzeitig die richtige Mischung zwischen den jungen Nachwuchskickern und den Etablierten gefunden.

Ob die Miniserie auch den dritten Spieltag überlebt, bleibt zu bezweifeln, denn die Brander zeigten in den bisherigen Spielen, beim SV Eilendorf II (1:0) und gegen Germania Freund (4:1), dass sie zu Recht ganz hoch gehandelt werden und oben in der Tabelle stehen.

Genau so schwer wie die Aufgabe der Roetgener ist die des TuS Mützenich, der beim Burtscheider TV antreten muss. Auch die Burtscheider konnten die beiden bisherigen Spiele gegen den SV Kaltherberg und bei VfL 05 Aachen gewinnen. Dass die Mannschaft aus dem Aachener Süden in dieser Saison eine dominierende Rolle in der Liga spielen wird, unterstrich sie mit einem 6:0-Sieg in der zweiten Kreispokalrunde gegen den A-Ligisten TSV Donnerberg. Bei den Grün-Weißen aus dem Venndorf muss schon alles stimmen, wenn man die Liga überraschen will und einen Zähler aus dem Kurviertel der Kaiserstadt mitbringen möchte.

Sicherlich kann man sich beim SV Kalterherberg damit trösten, dass die Tabelle nach zwei Spieltagen noch nicht aussagekräftig ist, allerdings hatte man bei den Schwarz-Roten nach zwei Spielen keine zwei Niederlagen auf dem Zettel stehen. Am Sonntagmorgen haben die Kalterherberger bei Sportfreunde Hörn Termin. Die Gruppe aus dem Aachener Nordwesten kassierte zum Auftakt eine 1:5-Heimpackung gegen die Zweite von Westwacht Aachen, rehabilitierte sich aber am zweiten Spieltag durch einen 3:0-Sieg bei Rhenania Richterich II. Nach zwei Spieltagen sieht es so aus, als ob die Sportfreunde von der Hörn die Wundertüte der Liga werden. Was die Kalterherberger am Sonntagmorgen erwartet, bleibt abzuwarten, einen Zähler wollen sie aber zumindest mit nach Hause nehmen.

In der Dürener Kreisliga B3 wurde die Zweite des TuS Schmidt erneut von den Kapriolen des Sommers ausgebremst. Die am ersten Spieltag ausgefallene Begegnung gegen SG Nordeifel II fiel am Dienstag erneut ins Wasser. Beim TuS hofft man nun, dass man am Samstag (Anstoß 17 Uhr) die erste Heimbegegnung gegen Absteiger SC Kreuzau austragen kann und das man auch die ersten Zähler einsammeln kann.

In der vorgezogenen Begegnung beim TSV Stockheim erreichte die SG Vossenack-Hürtgen am Mittwoch ein 1:1. Damit war Trainer Lars Degenhardt aber nicht zufrieden. „Wir hätten schon bei Halbzeit 3:0 führen müssen“, beklagte er die schlechte Chancenverwertung. Marc Wildrath hatte in der 3. Minute die Führung erzielt. Danach erspielten die Blau-Weißen sich mehre gute Möglichkeiten und waren die klar spielbestimmende Mannschaft. Nach dem die SG nur den Pfosten getroffen hatte und in der 72. Minute eine weitere hochkarätige Möglichkeit ausgelassen hatte, kamen die Gastgeber in der 81. Minute zum Ausgleich.

„Auf der Asche hat meine Mannschaft eine ganz starke Leistung abgeliefert und hätte eigentlich deutlich gewinnen müssen“, ärgerte Lars Degenhardt sich über zwei liegengelassene Punkte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert