Eicherscheid - Beifallsstürme für „Stille Nacht”

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Beifallsstürme für „Stille Nacht”

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
Eicherscheids Pfarrkirche Sank
Eicherscheids Pfarrkirche Sankt Lucia erlebte eine willkommene Premiere: Das große Orchester des Musikvereins „Eifelklänge” bat zum Adventskonzert. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. Mit einem festlichen Adventskonzert erfreute der Musikverein „Eifelklänge” Eicherscheid jetzt seine einheimischen Besucher und Zuhörer aus Nachbardörfern.

In der gut besetzten Pfarrkirche Sankt Lucia begrüßte Jochen Jansen, Vorsitzender der Blasmusikanten, rund 50 Mitwirkende im Altarraum, Gastsolisten und ihr Auditorium: „Es ist schön, dass so viele Gäste unserer Einladung zu dieser Premiere folgten, jetzt freuen wir uns auf ein besinnliches Adventskonzert!”

Unter dem Dirigat des künstlerischen Leiters Harry Schaeps aus Kerkrade gedieh bereits der Auftakt der insgesamt zwölf Aufführungstitel zum stimmungsvollen Hochgenuss. „O du fröhliche” erklang zur freudigen Adventsouvertüre, beschaulich-melodischer Kontrast zu folgenden forschen Kompositionen der Eifelklänge wie „The Rose”. Mal zarte und einfühlsame Töne wie zum Tanztee im Salon, mal temperamentvolles Trillern und Jubilieren wie im „großen Ballhaus” - das limburgische Duo Maarten Sonnenschein (Panflöte) und der Gitarrist Jan van der Heijden entzückten ihr Auditorium ein ums andere Mal.

Maarten Sonnenschein ist ein Dozenten-Kollege von Harry Schaeps an der Kerkrader Musikschule, mit Jan van der Heijden an der Gitarre bildete der Flötist ein ideales Musenpaar. Beeindruckend bei der instrumentale Harmonie bei Interpretation von „Cintec Trist & Hora e Concert”, Johann Sebastian Bachs ergreifend umgesetztes „Ave Maria” oder „Einsamer Hirte” aus der Feder von James Last und neu bearbeitetet von Harry Schaeps.

Das Weihnachtsmedley der tüchtigen Solisten entführte die andächtig Lauschenden in die „White Christmas” und schuf musikalische Verbindung zum „Little Drummer Boy”. Die gastgebende Bläser -Formation danach wieder mit forschem Rhythm & Blues, mitreißendem Swing und mächtigem Tremolo: „Catheral Chorus”, „Happy Christmas” und „Silver Bells” läuteten den beschwingten Endspurt zum zweithöchsten Fest der Christenheit ein.

Nach dem Höhepunkt der Solisten („Stille Nacht”), beifallumrauscht wie jede der insgesamt zwölf anspruchsvollen Darbietungen, folgte das große Finale aller Mitwirkenden, eine Reverenz an José Feliciano und seine weltumspannende frohe Weihnachtsbotschaft „Feliz Navidad”.

Gute Stube war rappelvoll

Nach Verklingen des letzten Akkordes und herzlichem Klatschmarathon bat Silvia Carl, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Sankt Lucia, zu einer weiteren adventlichen Premiere. Die Fertigstellung des sanierten Eicherscheider Pfarrheims (wir berichteten) wollte mit einem „Lucia - Markt” gebührend gefeiert sein. Auf Initiative des Kirchenvorstandes, Pfarrgemeinderates und Pfarrheim-Fördervereins strömten die Pfarrangehörigen in ihre renovierte „gute Stube” und an die einladenden wie mit leckerem Naschwerk und verführerischen Durststillern sortierten Häuschen davor.

Silvia Carl: „Mindestens 30 freiwillige Kräfte waren im Einsatz, um den Gästestrom zu bewirten. Bis 21 Uhr war das Pfarrheim mit fröhlichen Menschen zu guter Unterhaltung, geistiger und deftiger Nahrung rappelvoll. Weil unser Debüt in der Eicherscheider Bevölkerung auf derart positive Resonanz traf, möchten wir die Veranstaltung „Lucia-Markt” 2012 wiederholen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert