Nordeifel - Beide Nordeifeler A-Ligisten wollen in der Erfolgsspur bleiben

Beide Nordeifeler A-Ligisten wollen in der Erfolgsspur bleiben

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Einen Auftakt nach Maß in die Saison 2015/16 gab es in der Aachener Kreisliga A für die beiden Nordeifelteams, TV Konzen und FC Roetgen.

„Ich bin positiv überrascht von der Leistung die meine Mannschaft abgeliefert hat“, war Trainer Frank Thielen, nach nur durchwachsener Vorbereitung des TV Konzen, mit dem Auftritt beim 1:0-Erfolg beim FC Stolberg zufrieden. Als „in Ordnung“ bezeichnete der Coach die Defensivleistung, in der Offensive erkannte er allerdings „noch einige Baustellen, an denen wir arbeiten müssen“.

Zum ersten Heimspiel stellt sich am Sonntag im Sportpark am Windrad Eintracht Kornelimünster vor. Da sich bei der Gruppe aus dem „Münsterländchen“ nach der vergangenen Saison einige Leistungsträger abmeldeten, erwarten die meisten Experten eine schwere Spielzeit für die Eintracht, umso überraschender meldete die zum Saisonauftakt einen 4:2-Erfolg gegen Fortuna Weisweiler. „Dieses Ergebnis hat auch mich überrascht“, gab Frank Thielen zu. Er erwartet von seiner Gruppe am Sonntag einen motivierten Auftritt und fordert: „Das ist das erste Heimspiel der Saison, das wir unbedingt gewinnen wollen“.

Roetgen mit Anlauf

Eine Halbzeit benötigte der FC Roetgen in der Begegnung gegen Rhenania Würselen, um seine Form zu finden. In Halbzeit zwei lief es dann wunschgemäß für die Schwarz-Roten und am Ende stimmte auch das Ergebnis (4:0) für Coach Frank Küntzeler. „In der ersten Halbzeit haben wir uns noch schwer getan. In der zweiten Halbzeit sah es dann besser aus“.

Der Spielplan will es so, dass nach dem gelungenen Heimauftakt auf die Schwarz-Roten nun drei Auswärtsspiele warten. Am Sonntagmorgen haben sie bei der Zweitvertretung des SV Breinig Termin. Die Kenner der Liga erwarten die Zweite des Mittelrheinligisten in der Endabrechnung im oberen Tabellendrittel. „Die haben eine gute Mischung von erfahrenen und jungen Spielern“, erwartet Frank Küntzeler einen Gegner, der seinem Team alles abverlangen wird.

„Wir wollen da gewinnen, aber das wird bestimmt nicht einfach“. Aus personeller Sicht muss der Trainer weiterhin auf Tom Moosmayer und Chris Sauren verzichten, dafür kann er aber wieder mit Manuel Krebs disponieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert