Bei Kirmes der „Bessembenger“ fehlt das Publikum

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
10378038.jpg
Klein aber fein: Kirmestreiben in Lammersdorf. Beim Festzug unter Beteiligung der Ortsvereine standen allerdings nur wenige Zuschauer am Straßenrand, um den Aktueren Beifall zu zollen. Foto: A. Hoffmann

Lammersdorf. Auch im Dorf der „Bessemsbenger“ (Besenbinder) wurde am letzten Wochenende nach Einladung der St. Johannes-Schützenbruderschaft Kirmes gefeiert. Im Hinblick auf die im Vorfeld erfolgten Aktivitäten der Lammersdorfer Schützen zu diesem Fest, fiel die Beteiligung der Dorfbevölkerung leider bescheiden aus.

Dies zeigte sich vor allem beim sonntäglichen Festzug zu Ehren von Schützenkönig Richard Kalz, wo die Zuschauerresonanz am Straßenrand als dürftig bezeichnet werden musste.

In die Kirmes eingestiegen war man bereits am Samstagabend mit einer Messe in der Pfarrkirche. Hier erhielten neben Schützenkönig Kalz, auch die Schülerprinzessin, Gina Spielmacher, und die Jungschützenprinzessin, Anke Braun, die Insignien ihrer Macht und wurden in ihre Ämter eingeführt. Im Anschluss an die Messe wurde dann der Kirmesknochen ausgegraben und im Pfarrheim begann der Kirmesball.

Sonntagmorgen ging es beim Kirmesfeiern obligatorisch mit dem Frühschoppen im „Lammersdorfer Hof“ weiter, bevor sich die Ortsvereine und die Schützenbruderschaft zum Abholen der neuen Würdenträger im Pfarrheim in Bewegung setzen. Von dort aus erfolgte wenig später der Vorbeimarsch der Majestäten und der Start des Festzuges.

Kinderkönig und Schützenliesl

Rund um das Pfarrheim wurde hiernach auf der Festwiese unter Beteiligung von Abordnungen der Feuerwehr, dem TuS Lammersdorf, den Karnevalsfreunden und dem amtierenden Prinzen gefeiert. Daneben waren dort alle Kinder von sechs bis zwölf Jahren eingeladen, sich mit einer Kinderarmbrust zu amüsieren und den Titel des Kinderkönigs auszuschießen. Ebenfalls wurde hier auch wieder eine Schützenliesl gekürt und der neue Ehrenkönig ermittelt.

Montags klang das Kirmestreiben dann aus. Nach dem Frühschoppen erfolgte am Nachmittag das Vergraben des Kirmesknochens.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert