Kommern - Bei genügend Wind dreht sich die Mühle beim Mühlentag

Bei genügend Wind dreht sich die Mühle beim Mühlentag

Letzte Aktualisierung:
16843839.jpg
Das Freilichtmuseum Kommern beteiligt sich am „Deutschen Mühlentag“: Wenn es die Luftbewegungen zulassen, wird sich die „Holländermühle“ aus dem 18. Jahrhundert in Gang setzen lassen.

Kommern. An dem jährlich an Pfingstmontag ausgerichteten „Deutschen Mühlentag“ ist auch in diesem Jahr wieder das LVR-Freilichtmuseum Kommern beteiligt. Am 21. Mai werden die Zimmerleute des Museums in der Zeit von 11 bis 17 Uhr die Kappenwindmühle in der Museumsbaugruppe Niederrhein laufenlassen – vorausgesetzt, dass genügend Wind aufkommt.

Die Windmühle, die aus dem späten 18. Jahrhundert stammt und deren Typ auch als „Holländermühle“ bezeichnet wird, wurde in den letzten Jahren umfassend saniert.

Neue Flügel

Dabei erhielt sie auch neue Flügel, die nicht besegelt werden müssen, sondern mit verstellbaren Windjalousien bestückt sind. Zudem wird die historische Sägemühle in Betrieb genommen. Die wasserbetriebene Sägemühle wurde 1964 in Niederweis in der Südeifel abgebaut. Sie treibt mit einem unterschlächtigen Wasserrad ein Horizontal-Sägegatter an.

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 7,50 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt, Parkgebühr 2,50 Euro.

 

Die Homepage wurde aktualisiert