Nordeifel - Beherbergungsstatistik: Mehr Gäste und weniger Übernachtungen

Beherbergungsstatistik: Mehr Gäste und weniger Übernachtungen

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
Eifel Beherbergungsstatistik
Beherbergungsstatistik 2016: Monschau und Simmerath verzeichnen Rückgänge. In Roetgen steigen die Zahlen hingegen deutlich. Grafik: ZVA/Thomas, Quelle: NRW IT

Nordeifel. In der Nordeifel wurden im vergangenen Jahr 1551 mehr Gästeankünfte gezählt als im Jahr davor. Gleichzeitig ging die Zahl der Übernachtungen aber um 5125 zurück. Das geht aus den Zahlen der Beherbergungsstatistik hervor, die der Landesbetrieb Information und Technik NRW in dieser Woche vorgelegt hat.

Erfasst wurden aber nur Betriebe mit mindestens zehn Betten. Die zahlreichen kleineren Übernachtungsbetriebe in der Nordeifel wurden also gar nicht berücksichtigt. Darauf weisen auch die Touristiker in Monschau, Roetgen und Simmerath hin.

Sanierung der Jugendherberge

In Monschau sank im Jahr 2016 die Zahl der Gästeankünfte von 81.494 auf 79.690. Das ist ein Minus von 2,2 Prozent. Auch die Zahl der Übernachtungen sank insgesamt von 158.563 auf 157.474 (-0,7 Prozent). Bei den Übernachtungen ausländischer Gäste ist allerdings eine Steigerung von 1,9 Prozent zu verzeichnen. Außerdem stieg die mittlere Aufenthaltsdauer von 1,6 auf 1,7 Tage an.

Einen Grund für die gesunkenen Gästeankünfte und Übernachtungen sieht Bürgermeisterin Margareta Ritter, die auch gleichzeitig Geschäftsführerin der Monschau-Touristik ist, in der Tatsache, dass die Jugendherberge Hargard von Januar bis Ende August wegen Sanierungsarbeiten geschlossen war. „Diese Gäste fehlen uns einfach“, sagt Ritter.

Das leichte Plus bei den Übernachtungen ausländischer Gäste erklärt Ritter mit dem Fest anlässlich der 40-jährigen Partnerschaft mit der französischen Stadt Bourg-St.-Andeol. Außerdem seien auch viele niederländische Gäste länger geblieben. Erfreulich sei auch die Steigerung der Aufenthaltsdauer, so falle der Rückgang kaum zu Buche. „Wir freuen uns nun auf 2017, da ist das Bettenangebot wieder größer und die Zahlen werden wieder steigen“, sagt Ritter.

Nachdem die Zahl der Gästeankünfte in Roetgen im Jahr 2015 um 9,4 Prozent gesunken war, stieg sie im Jahr 2016 wieder um 8 Prozent auf 8735. Auch die Zahl der Übernachtungen stieg 2016 deutlich um 10 Prozent auf 19.725 (Jahr 2015: 17.937 und 16,8 Prozent). Die mittlere Aufenthaltsdauer blieb mit 1,7 Tagen gleich. Verantwortlich für die Steigerungen sei eine Umgestaltung der Internetseite der Roetgen-Touristik, sagt deren 1. Vorsitzender, Dr. Georg Dittmer.

Sie sei deutlich übersichtlicher gestaltet worden, sie vermittle Kontakt zu den Beherbergungsbetrieben und überzeuge auch mit der Ausweisung von insgesamt zwölf Wanderwegen. Weitere Faktoren seien die gute Nachfrage mit Blick auf die Ravel-Route, den Eifelsteig und die Roetgen-Therme. Insgesamt habe die Auslastung der Betriebe im vergangenen Jahr bei 34,1 Prozent gelegen. „Bei gutem Wetter waren wir völlig ausgebucht“, sagt Dittmer. Für das Jahr 2017 kündigt er eine gänzliche Neugestaltung der Internetseite und eine Kooperation mit der Monschau-Touristik an.

„Normale Schwankungen“

Die Gemeinde Simmerath verzeichnete im vergangenen Jahr zwar mehr Gäste als noch im Jahr davor. Die Zahl stieg um 4,4 Prozent von 61 375 Besuchern auf 64 083. Gleichzeitig sank aber auch die Zahl der Übernachtungen von 183.591 auf 177.767 um 3,2 Prozent. Auch die mittlere Aufenthaltsdauer sank von 2,6 auf 2,5 Tage. „Ich denke, da handelt es sich um normale Schwankungen“, sagt die Geschäftsführerin der Rursee-Touristik, Astrid Joraschky. Einen genauen Grund könne sie nicht nennen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert