Baustelle „Forum Vogelsang“: Blick hinter die Kulissen

Letzte Aktualisierung:
5660832.jpg
Der Baufortschritt auf Vogelsang wird sichtbar. Besonders spannend ist der Blick auf den freigelegten Fels.

Vogelsang. Der Baufortschritt auf der Baustelle „Forum Vogelsang“ wird sichtbar. Nachdem die Tiefbauarbeiten weitgehend beendet sind, läuft nun die „konstruktive“ Rohbauphase. Das nimmt vogelsang ip zum Anlass, am Sonntag, 16. Juni, ganztägig kostenlose, für jedermann offene Baustellenführungen durchzuführen.

Die baulichen Veränderungen rund um den „Adlerhof“ werden nach einem Jahr Bauzeit von Tag zu Tag prägnanter. „Die Besucher sehen jetzt die entkernten Räumlichkeiten sowie neue Fundamente und hochgezogene Mauern für die Neubauten“, erklärt der baufachliche Projektleiter Lothar Winkler. „Besonders spannend ist der Blick auf den freigelegten gewachsenen Fels, auf dem die meisten Gebäude des Forums mit ihren Stützpfosten stehen.“ Den Blick hinter die Kulissen und in die Untergeschosse ermöglichen der Geschäftsführer Albert Moritz und zwei Fachplaner sowie der Bauleiter.

Informiert wird über die Herausforderungen des Bauens im Denkmal sowie die bautechnischen Besonderheiten und den Baufortschritt. Die kostenlosen, knapp einstündigen Baustellenführungen beginnen ab 10 Uhr zu jeder halben Stunde bis einschließlich 16 Uhr. Aufgrund der sicherheitsbedingt beschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Telefon 02444/91579-0 oder per E-Mail an info@vogelsang-ip.de empfehlenswert – aber für einen Spontanbesuch nicht zwingend erforderlich.

Festes Schuhwerk ist Voraussetzung. Der Startpunkt der Führungen an der Baustellenzufahrt ist ausgeschildert. Diese befindet sich ca. 500 Meter vom Besucherparkplatz und 300 Meter vom Kulturkino vogelsang ip, dem temporären Besucherzentrum mit dem 50er Jahre Kinosaal und der Vogelsang-Gastronomie, entfernt.

Wichtiger Hinweis für interessierte Architekten und Fachplaner: Am Sonntag, 23. Juni, findet zusätzlich eine ganztägige Fachveranstaltung mit dem Titel „Architekturdialog vogelsang ip“ statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vogelsang-ip.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert