Roetgen - Baugebiete Greppstraße offiziell eröffnet

Baugebiete Greppstraße offiziell eröffnet

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
7756019.jpg
Symbolischer Akt anlässlich der offiziellen Eröffnung der Baugebiete Greppstraße I und III In Roetgen: Dietmar Röhrig (Geschäftsführer S-Immo), Helmut Mulortz (stellvertretender Bürgermeister), Dirk Recker (allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Dirk Meyer (Leiter des Bauamtes) und Franz Jansen (Geschäftsführer S-Immo) griffen zur Schere. Foto: A. Gabbert

Roetgen. Die Baugebiete Greppstraße I und III in Roetgen sind am Dienstag offiziell eröffnet worden. Vermarktet wird das Gelände von der Roetgener Bauland GmbH, die eine gemeinsame Gesellschaft der Gemeinde Roetgen und der S-Immo (Sparkassen Immobilien GmbH) ist.

Die Gemeinde Roetgen wachse und die Baugebiete seien sehr gefragt, sagte Dirk Recker als allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters in seiner Ansprache. Die Prognosen würden eher ein Bevölkerungswachstum für die Gemeinde vorhersagen als einen Einwohnerrückgang.

Die Nähe zur Stadt Aachen und zur Autobahn sowie das Wohnen im Grünen mache die Gemeinde attraktiv. Darauf habe die Politik reagiert und neue Baugebiete entwickelt. „Auch wenn es kontroverse Diskussionen gab“, sagte Recker. So sei es der Gemeinde aber gelungen, auch viele junge Familien anzulocken, die ihren Wohnsitz nach Roetgen verlagern wollen. „Neun von zwölf der neuen Grundstückseigentümer kommen von außerhalb.“

2,6 Millionen Euro investiert

Franz Jansen, Geschäftsführer S-Immo sagte, die neuen Baugebiete seien nicht unumstritten gewesen. Vermutlich sei ein Anstoß der Kritik gewesen, dass die Gebiete parallel entwickelt wurden. Jansen lobte „die schöne Wohnlage“, für deren Erschließung die Roetgener Bauland GmbH rund 2,6 Millionen Euro investiert habe.. Es sei angezeigt, sich mit dem erschlossenen Gebiet auseinanderzusetzen. „Was hier entstanden ist, kann sich sehen lassen“, betonte Jansen. Mit durchschnittlich mehr als 500 Quadratmetern würden die Grundstücke der ländlichen Struktur gerecht.

Im Erschließungsgebiet Greppstraße I wurde bereits im Jahr 2013 mit den privaten Baumaßnahmen begonnen. Das Baugebiet umfasst zwölf Baugrundstücke für frei stehende Einfamilienhäuser mit einer durchschnittlichen Grundstücksfläche von 570 Quadratmetern. Alle zwölf Grundstücke sind inzwischen verkauft.

Im Erschließungsgebiet Greppstraße III werden 25 Grundstücke mit einer Nettobaulandfläche von 16 583 Quadratmetern vermarktet. Auf 21 Grundstücken mit durchschnittlich 660 Quadratmetern sollen frei stehende Einfamilienhäuser entstehen. Drei Grundstücke unmittelbar an der Greppstraße sind für Doppelhäuser oder Vier-Familienhäuser vorgesehen. Auf dem Eckgrundstück an der Einfahrt von der Bundes- zur Greppstraße ist ein mehrgeschossiger Wohnungsbau mit gewerblicher Nutzung geplant.

Der Verkauf der Grundstücke im Gebiet Greppstraße III erfolgt provisionsfrei und vorzugsweise an private Bauherren. Die Wahl des Architekten und des Bauträgers steht jedem Interessenten frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert