Baubeginn für die neue Fußgängerampel

Letzte Aktualisierung:
ampelbild
So ist es bisher: Vor allem in der dunklen Jahreszeit tasten sich die vielen Schulkinder morgens über die viel befahrene Bundesstraße in Imgenbroich. Foto: Archiv/Schepp

Imgenbroich. Rund zwei Jahre hat der „Behördenmarathon” gedauert, um mehr Sicherheit für die Schulkinder auf der B258 in Imgenbroich zu gewinnen. Da machen zwei weitere Wochen Hängepartie den Braten auch nicht fett.

Eigentlich sollte nämlich am 5. Oktober mit dem Bau einer Fußgängerbedarfsampel in Höhe Kaisersaal begonnen werden, wie noch vor der Bundestagswahl bei einem Ortstermin mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Helmut Brandt angekündigt worden war. Bei vierwöchiger Bauzeit wäre damit kurz nach den Herbstferien die neue Ampel in Betrieb gewesen. Nun müssen sich die vielen Kinder, die jeden Morgen und jeden Mittag hier die vielbefahrene B258 queren, noch ein paar Tage gedulden.

Mittelinsel wird verlängert

„Mit der Baumaßnahme Anlegung des Fußgängerüberweges mit Lichtsignalanlage in der Ortsdurchfahrt Imgenbroich, Höhe Kaisersaal/Marienapotheke wird am kommenden Montag, 19. Oktober, begonnen”, teilte die Stadtverwaltung nun mit.

Die Bedarfsampel auf der Trierer Straße in Imgenbroich im Bereich des Kaisersaals wird exakt zwischen der Einmündung Jennegäßchen (Parkplatz Kaisersaal) und dem Haus Nr. 282 auf der gegenüberliegenden Straßenseite eingerichtet. Die jetzt bereits in Höhe des Kaisersaals vorhandene Mittelinsel auf der Fahrbahn wird ein Stück in Richtung Ortskern verlängert und in den neuen Überweg mit einbezogen.

Aufwändige Technik

Die Kosten sind auf 135.000 Euro veranschlagt. Besonders die aufwändige Technik ist es, die die Maßnahme so teuer werden lässt. Die Kosten übernimmt in voller Höhe der Landesbetrieb Straßenbau.

Die Bauarbeiten für die Errichtung der Bedarfsampel, der auch noch eine Warnampel vorangestellt wird, sollen insgesamt 36 Werktage in Anspruch nehmen.

Während dieser Baumaßnahme wird die Bushaltestelle „Kaisersaal/Marienapotheke” in den unteren Bereich der Straße „Bruchzaun (Friedhof/Am Waischbach)” sowie die Bushaltestelle „Tankstelle Mingers” in den oberen Bereich der Straße „Bruchzaun” (Nähe Praxis Dr. Peters) verlegt.

Die Baumaßnahme wird unter Aufrechterhaltung des Fahrzeugverkehrs mit einer Lichtsignalanlage durchgeführt. Aus Richtung Monschau kommend wird eine Umleitung ab Kreisverkehr Flora über Mützenich, Hengstbrüchelchen (K16) und aus Richtung Aachen kommend über Hengstbrüchelchen (K16), Mützenich, Kreisverkehr Flora empfohlen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert