Bald schon ein großer Abenteuerspielplatz

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
12508728.jpg
Spielgeräte im Wert von 15000 Euro schaffte der Rursee-Marathon Verein aus dem Erlös des letzten Lauf-Events an. Vorsitzender Bernhard Pauls und seine Crew freuten sich mit den Kindern, die die tibetanische Schaukel testeten. Foto: A. Hoffmann

Einruhr. Der Rursee-Marathon stellt in jedem Jahr ein Riesenlauf-Event für das Dorf am Obersee und auch die Region dar. Über 1300 Läufer und Läuferinnen gingen im vorigen Jahr über die 16,5 Kilometer- und die Marathonstrecke an den Start, was für den ausrichtenden Rursee-Marathon-Verein inklusive seiner aus dem ganzen Ort eingebundenen Helferschar stets eine große organisatorische Herausforderung ist.

Aufwand und Einsatz tragen jedoch immer mehr Früchte, die der Verein dem Ort Einruhr zugute kommen lässt. Nun schaffte man aus den Erlösen der letztjährigen Veranstaltung fünf hochwertige Spielgeräte im Wert von 15.000 Euro für den Einruhrer Spielplatz an.

Wie Alfred Hüpgen, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, bei der offiziellen Übergabe auf dem Spielplatz in Einruhr erklärte, hatte der Vorstand beschlossen, die erwirtschafteten Überschüsse dort zu investieren, um die vorhandene Infrastruktur aufzuwerten. Ohnehin konnte sich der dortige Spielplatz mit seinem imposanten Klettergerät schon vorher blicken lassen. Zu der nun erfolgten Ergänzung mit den brandneuen fünf Geräten hielt Hüpgen fest: „Hier bekommen wir dann irgendwann einmal einen großen Abenteuerspielplatz“.

Wie Karin Birkhoff und Vorsitzender Bernhard Pauls im Tenor erklärten, werde der Einruhrer Spielplatz im Übrigen von der einheimischen Bevölkerung und den Touristen gut angenommen. Die hochwertigen und wartungsfreien neuen Spielgeräte seien mit den Eltern ausgesucht worden und am Aufbau der Geräte haben diese mitgewirkt. Wie Alfred Hüpgen erläuterte, sei ursprünglich geplant gewesen, die Spielgeräte an anderer Stelle im Ort aufzubauen, was sich dann aber aus verschiedenen Gründen zerschlagen habe.

Und so ergänzt nun das neue Spielensemble, zu dem Wippe, Schaukel, Klettergerüst und eine sogenannte tibetanische Brücke gehören, in auffallendem Rot den direkt am Obersee liegenden Spielplatz. „Damit wird das schöne Einruhr noch schöner“, wie Karin Birkhoff mit einem Lächeln abschließend meinte.

Rursee-Marathon feiert 20. Geburtstag mit Ultra-Lauf und bewährtem Angebot

In den Kalendern der Laufszene ist er zwischenzeitlich fest verankert und feiert in diesem Jahr sein Jubiläum. Am 6. November findet der 20. Rursee-Marathon in Einruhr statt, der zudem in diesem Jahr eine Neuerung im Programm hat. Erstmals wird man „bei einem der schönsten Landschaftsläufe Deutschlands“, wie die Vorsitzenden des ausrichtenden Rursee-Marathon Vereins Bernhard Pauls und Alfred Hüpgen im Tenor erklären, einen 52 Kilometer langen Ultralauf durchführen.

Hierzu liegen bereits jetzt 16 Anmeldungen vor. Der Ultralauf (534 Höhenmeter) führt von Einruhr über den Katzenstein, Wollseifen, Walberhof, Vogelsang, Victor-Neels-Brücke, und den Uferrandweg des Urftsee zur Urfttalsperre. Ab hier folgt er der Marathonstrecke über Rurberg, Kermeter, Schwammenauel, Eschauel, Woffelsbach und Rurberg zum Ziel in Einruhr.

Nach diesem neuen Event (Start 9 Uhr) steht dann der Marathon-Lauf (10.30 Uhr) an, dem sich der 16,5 Kilometer-Lauf (11 Uhr) anschließt. Insgesamt geht man in diesem Jahr von einem neuen Teilnehmerrekord aus. 1315 Läuferinnen und Läufer gingen im vorigen Jahr beim Marathon (430) und 16,5 Kilometer-Lauf (885) an den Start. Bei diesem Andrang waren vorrübergehend die Startnummern ausgegangen. Der Rekord auf der Marathon-Strecke steht übrigens bei 2:35.51 und wurde 2006 von Guido Hermes erziellt.

Das Programm des 20. Rursee-Marathons beginnt bereits am 5. November. Dann stehen Ranger-Tour, 16,5 Kilometer-Walk/Nordic-Walk, Eifelhöhen-Mountainbike-Fahrt, 600 Meter-Lauf (Kinder U8), 2-Km-Lauf (Kinder U12) und 5-Km-Lauf (Erwachsene und Jugendliche) an.

Anmeldungen und weitere Infos findet man unter www.rursee-marathon.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert