Baggerschaufel sorgt für Aufregung im Familienzentrum

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
Birgit Benden, neue Leiterin d
Birgit Benden, neue Leiterin des Familienzentrums, freut sich, dass die Bauarbeiten am Gebäudekomplex begonnen haben. Foto: Hoffmann

Lammersdorf. So etwas bekommen die Kindergartenkinder im katholischen Familienzentrum St. Johannes der Täufer nicht alle Tage zu sehen: Direkt vor ihrem Fenster war in den letzten Tagen ein großer Bagger zu Gange, der jede Menge Erdreich auf einen Lkw lud.

Wie Leiterin Birgit Benden berichtete, waren die Kinder schon ziemlich aufgeregt, da sich die Baggerschaufel oft bedrohlich nah dem Fenster näherte.

Im Familienzentrum, das über ein 3.000 Quadratmeter großes Außengelände verfügt, haben die Arbeiten zu einer umfangreichen Erweiterung der Einrichtung begonnen, die bei Fertigstellung für Kinder, Eltern und das Personal wesentlich mehr Raum und Komfort versprechen.

Neue Ruheräume

So werden seitlich des Gebäudetraktes in Richtung Bahnhofstraße neue Ruheräume für die Kinder entstehen. Hinter dem jetzigen Gebäude darf man sich jetzt schon auf einen großen Mehrzweckraum für Gymnastik und Sport freuen.

„Das wird uns in Zukunft den Weg in die Sporthalle der Kalltalschule ersparen,” meint Birgit Benden, die seit 1. August als Leiterin der Einrichtung fungiert und aus Wiesbaden den Weg in die Eifel gefunden hat, schon voller Vorfreude. Dass ihr Einstand derart hektisch von statten geht, trägt sie mit Humor.

Als erfreulich wertet sie auch, dass im Rahmen der Erweiterung ein Raum für das Personal angebaut wird. In Zukunft wird also für die drei Gruppen des Familienzentrums (Regenbogen, Pusteblume und Sonnenschein) mit bis zu 75 Kindern ab zwei Jahren wesentlich mehr Platz zur Verfügung stehen. Träger der Einrichtung ist der Kirchengemeindeverbund (KGV) Simmerath, der auch für den Verbundkindergarten des Lammersdorfer Familienzentrums „St. Helena” in Rollesbroich zuständig ist, der allerdings nur über eine Kindergartengruppe verfügt.

Dass es mit der nun gestarteten Erweiterung doch noch etwas gegeben hat, überraschte zunächst alle Beteiligten. Wie Klaus Thönnessen vom Kirchenvorstand mitteilte, wurde der entsprechende Antrag bereits vor drei Jahren gestellt.

Als dann schließlich vor einigen Wochen die Zusage erfolgte, musste schnell gehandelt werden, da die überwiegende Finanzierung aus Mitteln des Konjunkturpaketes erfolgte und diese bis zum Jahresende abgerufen werden müssen. Kurzfristig konnte man den Architekten Fritz Scherer für das Projekt gewinnen und ist nun guter Dinge, dass alle Arbeiten bis Ende 2011 abgeschlossen sind.

Zufahrt ermöglicht

Problematisch war auch die Lage des Familienzentrums, das praktisch rundum von anderen Grundstücken eingeschlossen und nur durch einen schmalen Zugang erreichbar ist. Hier wäre kein Baufahrzeug durchgekommen. „Gott sei Dank hat uns hier unser direkter Nachbar Franz Conrad geholfen und eine Zufahrt über den Parkplatz von Joe´s Garage ermöglicht,” hebt Klaus Thönnessen an dieser Stelle dankbar hervor.

Nachdem einige Tannen gefällt worden waren, stand der Zufahrt zur Baustelle nichts mehr im Wege. Dabei wurde auch fleißig Hand von Kirchenvorstand und Gemeinderat angelegt. Die Erdarbeiten sind nun abgeschlossen, sodass in den nächsten Tagen die Fundamente gelegt und die Bodenplatten gegossen werden können. Und hiernach muss dann nur noch das Wetter (und natürlich auch die beteiligten Firmen und Handwerker) mitspielen, damit eine fristgerechte Fertigstellung gesichert ist. Das Familienzentrum bietet im übrigen ein breites Angebot an Aktivitäten und zahlreichen Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - von Ausflügen in die Natur mit Kindern unterschiedlicher Altersklassen, bis hin zum offenen Elterncafé.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert