Bäume, Hecken und Sträucher schneiden

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Die Gemeinde Simmerath bittet Grundstückseigentümer zu überprüfen, ob ihre Bäume, Hecken und Sträucher öffentliche Straßen und Wege behindern.

Es werde häufig beklagt, dass überhängende Äste Fahrzeuge von der Müllabfuhr, vom Winterdienst sowie landwirtschaftliche Geräte beschädigen, heißt es von der Gemeinde. Vielerorts im Gemeindegebiet ragen demnach Äste in Fahrbahnen, Gehwege und Wirtschaftswege, so dass es zu Behinderungen bei der Nutzung kommt.

Freier Luftraum von 4,50 Meter

Fahrbahnen brauchen einen freien Luftraum von mindestens 4,50 Meter, weil die Äste sich unter der Schneelast beugen können. Überhängende Äste müssen entfernt werden.

Ein weiteres Problem stellt das Zuwachsen von Straßenlampen dar, deren Leuchten sich in einer Höhe von rund sechs Metern befinden.

Alle Grundstückseigentümer werden deshalb von der Gemeinde gebeten, ihre Pflanzen rechtzeitig zu schneiden.

Aufgrund der Bestimmungen im Landschaftsgesetz (Schutz von Nist- und Brutstätten) sollten Rückschnitte in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 1. März vorgenommen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert